Toyota ruft fast fünf Millionen Fahrzeuge in die Werkstatt

Picture

Toyota muss wegen möglicher Airbag-Probleme weltweit nochmals fast fünf Millionen Fahrzeuge in die Werkstatt rufen. Nach eigenen Angaben können die vom japanischen Zulieferer Takata gefertigten Airbags wegen fehlerhafter Verarbeitung platzen und eine Explosion auslösen. Betroffen sind 35 Modelle aus den Jahren 2003 bis 2007. Die höchsten Rückrufquoten sind in Europa (1,26 Millionen Fahrzeuge), in Japan (1,25) und in den USA (637.000).

Neben Toyota haben auch Nissan und Honda entsprechende Rückruf-Aktionen angekündigt. Bei Nissan handelt es sich um 1,6 Millionen Autos aus den Jahren 2004 bis 2008, davon 560.000 Einheiten in Europa. Honda hat noch keine Details bekanntgegeben. Bislang ist bekannt, dass es durch die fehlerhaften Airbags sechs Tote gegeben hat, alle in Honda-Fahrzeugen. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 16. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*