Toyota steigert Betriebsgewinn um 20 Prozent

Picture

Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat das abgelaufene Geschäftsjahr (01.04.2014 – 31.03.2015) sehr erfolgreich abgeschlossen. Während der konsolidierte Fahrzeugabsatz im Vergleich zum vorangegangen Geschäftsjahr um 144.169 Einheiten auf 8.971.864 Einheiten gesunken ist, stieg der konsolidierte Konzernumsatz um 6,0 Prozent auf 27,23 Billionen Yen (195,9 Milliarden Euro). Das Betriebsergebnis des Konzerns verbesserte sich um 458,4 Milliarden Yen (3,3 Milliarden Euro) auf 2,75 Billionen Yen (19,8 Milliarden Euro) – ein Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 2,89 Billionen Yen (20,8 Milliarden Euro). Der Nettogewinn stieg um 19,2 Prozent auf 2,17 Billionen Yen (15,6 Milliarden Euro).

Akio Toyoda, Präsident der Toyota Motor Corporation, sagte: „Der Zuwachs beim Betriebsergebnis ist auf positive Faktoren wie günstige Wechselkurse und Kosteneinsparungen zurückzuführen. Damit ist es gelungen, Faktoren wie den gesunkenen Fahrzeugabsatz und zusätzliche Ausgaben – darunter vor allem weitere Investitionen zur Steigerung unserer Wettbewerbsfähigkeit – mehr als auszugleichen.“

Die Absatzbilanz der Toyota Motor Corporation im abgelaufenen Geschäftsjahr fällt je nach Region unterschiedlich aus. So erzielte der Konzern in Europa mit 859.038 Einheiten ein Absatzplus von 1,8 Prozent und verzeichnete einen Anstieg des operativen Gewinns um 39 Prozent auf 81,1 Milliarden Yen (583,6 Millionen Euro). In Nordamerika stieg der Fahrzeugabsatz des Unternehmens um 7,3 Prozent auf 2,72 Millionen Einheiten; der operative Gewinn verbesserte sich um 57,5 Prozent auf 537,9 Milliarden Yen (3,87 Milliarden Euro). Auf dem Heimatmarkt Japan sowie in Asien insgesamt und den übrigen Regionen verzeichnete Toyota hingegen Absatzrückgänge. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*