Toyota übergibt millionstes Hybridfahrzeug in Europa

Picture

Das einmillionste in Europa zugelassene Toyota-Hybridfahrzeug wurde einem deutschen Kunden übergeben. Neuer Besitzer des Toyota Auris Hybrid ist der 40-jährige Victor Dugonics. Und er ist damit nicht alleine: Als ganz besondere Überraschung überreichte Tom Fux, Präsident von Toyota Deutschland, auch der Ehefrau einen Auris Hybrid, den sie ein Jahr lang kostenfrei fahren kann.

Als weiteres Jubiläumsgeschenk erhält der sportbegeisterte Hybrid-Fahrer zudem Eishockey-Karten für das rheinische Derby zwischen den Kölner Haie und der Düsseldorfer EG sowie einen Satz Winterkompletträder. Auf den alternativen Antrieb ist der Familienvater während der Arbeit aufmerksam geworden. Er ist Fahrer bei einem Unternehmen, das auch Hybridbusse einsetzt.

„Der Auris ist der beste Beweis für den Erfolg des Toyota Hybridantriebs: Aktuell ist mehr als die Hälfte aller in Westeuropa verkauften Auris Modelle mit der effizienten Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor ausgestattet, Tendenz steigend“, sagt Tom Fux, Präsident von Toyota Deutschland.

Angetrieben wird der Auris Hybrid von einem 1,8-Liter-VVT-i Benziner mit 73 kW/99 PS und einem Elektromotor mit 60 kW/82 PS. Die Gesamtsystemleistung liegt bei 100 kW/136 PS. Je nach Fahrsituation werden die beiden Motoren einzeln oder gemeinsam betrieben. So kann der Auris Hybrid einen Durchschnittsverbrauch von 3,5 l/100 km (CO2: 79 g/km) erreichen.

Mehr als acht Millionen Hybridfahrzeuge hat der japanische Automobilkonzern mit seinen Kernmarken Toyota und Lexus seit der Einführung des Toyota Prius im Jahr 1997 weltweit verkauft. Im Vergleich zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen konnten so nach Toyota-Berechnungen weltweit rund 58 Millionen Tonnen CO2 und 22 Milliarden Liter Benzin eingespart werden.

In Deutschland werden aktuell sechs Toyota Hybridmodelle angeboten, Lexus hat acht Modelle im Programm und ist damit der einzige Automobilhersteller, der in allen Baureihen einen Hybridantrieb offeriert. Mit dem RAV4 Hybrid steht zudem das nächste Toyota Modell bereits in den Startlöchern.

Die gesamte Hybridflotte beider Marken in Deutschland emittierte im vergangenen Jahr durchschnittlich nur 87,7 Gramm CO2 pro Kilometer und unterbietet damit schon heute die strengen CO2-Vorgaben von 95 Gramm CO2 pro Kilometer, die ab 2021 in Europa gelten werden. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 16. November 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*