Toyotas C-HR kostet ab 21.990 Euro

Picture

Mit dem neuen C-HR will Toyota das Crossover-Segment aufmischen: Ein coupé-artiges Design trifft hier auf Fahrdynamik und den ersten Hybridantrieb der Klasse. Ab 4. Oktober ist der unverwechselbare Viertürer bestellbar. Die Preise starten bei 21.990 Euro für die Basisvariante mit 1,2-Liter-Turbobenziner mit 85 kW/116 PS. Als 1,8-Liter-Hybrid mit 100 kW/122 PS ist der Toyota C-HR ab 27.390 Euro erhältlich.

Angeboten wird das skurril gezeichnete SUV-Coupé in den vier Ausstattungen C-HR, Flow, Style und Lounge. Im C-HR Flow (ab 24.390 Euro) sind serienmäßig an Bord unter anderem ein Multimediasystem mit 4,2-Zoll großem Display, eine vollautomatische Klimaanlage, DAB-Radio und ein Regensensor. Das Lederlenkrad und silberne Dekorelemente werten den Innenraum auf. Der Crossover rollt auf 17-Zoll-Leichtmetallfelgen vor. Für 990 Euro ist das ‚Comfort-Assistenz Paket Flow‘ erhältlich. Es umfasst den Totwinkel-Assistenten, einen Assistenten, der beim Rückwärtsfahren den Querverkehr überwacht (Rear Cross Traffic Alert), automatisch anklappbare Außenspiegel und ein Smart Key-System für den schlüssellosen Einstieg. Im Fahrzeug erhöhen eine Sitzheizung und eine Lordosenstütze (für Fahrersitz) den Komfort für die vorn sitzenden Passagiere. Ab der Variante Flow ist der Crossover wahlweise mit Hybridantrieb erhältlich. Den Benziner gibt es hier auf Wunsch auch mit Automatikgetriebe (ab 25.690 Euro) und Allradantrieb (ab 27.690 Euro).

Beim C-HR Style (ab 26.390 Euro) trifft eine zweifarbige Metalliclckierung mit schwarzen Elementen auf verdunkelte hintere Scheiben, im Innenraum dominieren violett-blaue Dekorelemente mit schwarz-blauen Sitzbezügen. Zahlreiche in der Variante Flow aufpreispflichtige Komfortelemente sind hier serienmäßig. Premium Sound erzeugt eine Anlage von JBL mit neun Lautsprechern (790 Euro). Ledersitze kosten lediglich 590 Euro extra. Erhöhte Sicherheit und entspanntes Fahren auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen unterstützt das ‚Comfort-Assistenz-Paket Style‘ (990 Euro) mit Totwinkel-Assistent, Rückfahrassistent, Einparkhilfe hinten und dem intelligenten Parkassistenten, der das Fahrzeug selbstständig in eine Parklücke manövriert. Für 990 Euro ist auch eine Voll-LED-Ausstattung für Front und Heckleuchten erhältlich.

In der Top-Variante fährt der Toyota C-HR Lounge in Vollausstattung vor. Lediglich für JBL-Soundanlage, Ledersitze und Rundum-LED fallen noch Aufpreise an. Das wertige Interieur unterstreichen in braun-silber gehaltene Dekor-Elemente und braun-schwarze Teilleder-Sitze. Die Preise beginnen hier bei 27.390 Euro, für die Hybridvariante beginnen die Preise für die höchste Ausstattungsstufe bei 30.390 Euro. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 11. Oktober 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*