TÜV NORD wird Flottenkunde bei A.T.U

Picture

Das A.T.U-Geschäftsfeld Flottenservice ist seit Jahren auf Wachstumskurs und hat schon zahlreiche renommierte Flottenpreise erhalten. Einen weiteren Erfolg verzeichnet der Bereich jetzt mit einem hochkarätigen neuen Kunden: Künftig wird TÜV NORD seine Firmenwagenflotte auch durch A.T.U betreuen lassen. Für A.T.U ist die Entscheidung eine Bestätigung für das große Vertrauen in die Qualität der A.T.U-Serviceleistungen.

Reiner Jaspers, Mitglied der Geschäftsleitung und Verantwortlicher Leiter Marketing & Vertrieb bei der TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG, nennt die Gründe für die Entscheidung, mit A.T.U zusammenzuarbeiten: „Besonders überzeugt hat uns die prozessorientierte, professionelle Abwicklung bei A.T.U. Ein wichtiger Grund war aber auch die erhebliche Kosteneinsparung, die wir durch die Zusammenarbeit mit A.T.U erzielen können.“

Manfred Koller, Leiter Flottenservice bei A.T.U, freut sich über den neuen Kunden: „Für unseren Flottenservice ist das eine echte Auszeichnung. Bekanntlich stellt TÜV NORD besonders hohe Anforderungen an die Qualität. Diesen Erwartungen können wir absolut gerecht werden.“ Mit dem Flottenservice betreut A.T.U Firmenfuhrparks aller Größen. Dabei setzt das Unternehmen auf seine drei Stärken: Transparenz, Effizienz und Preiswürdigkeit. Dies gilt besonders für die Wartungspauschalen – zu fest definierten Laufzeiten und Laufleistungen. Darin sind sämtliche Wartungs- und Verschleißreparaturen nach Herstellerverfahren sowie der Ersatz für Sommer- und Winterreifen enthalten.

Die Vorteile der Wartungspauschalen: Zum einen verbessert sich die Kalkulierbarkeit der Fuhrparkkosten durch fest definierte Raten auf Laufzeiten – transparente monatliche Fixkosten statt Ungewissheit. Zum anderen profitieren Fuhrparkleiter durch ein sofort realisierbares, erhebliches Einsparpotential. Da bleibt der Erfolg nicht aus. Sowohl bei Flottenkunden mit Kauf-Fuhrparks als auch bei großen Leasinggesellschaften werden die Wartungspauschalen immer beliebter. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 15. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*