Update für das Golf GTI Cabriolet

Picture

Das überarbeitete Golf GTI Cabriolet kann ab sofort bei den deutschen Volkswagen-Händlern geordert werden. Die Kombination aus GTI-Erbanlagen und offenem Verdeck versprechen nicht nur beeindruckende Fahrleistungen, sondern auch viel frischen Wind und Sonnenschein pur. Die Preise für das Golf GTI Cabriolet beginnen ab 37.075 Euro.

Mit 162 kW/220 PS liegt die Neuauflage des sportlichen Cabriolets auf dem Leistungsniveau des klassischen GTI-Modells. Der Zwei-Liter-Turbobenzin-Direkteinspritzer ist serienmäßig mit einem Start-Stopp-System und 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ausgerüstet. So motorisiert, beschleunigt das Golf GTI Cabriolet in 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Natürlich dürfen auch die GTI-typischen Merkmale im In- und Exterieur nicht fehlen. Dazu zählen die klassischen Karo-Sitzbezüge (optional sind auch Lederbezüge mit roten Akzenten erhältlich), das neue Multifunktions-Leder-Lenkrad (inkl. Schaltknauf und Handbremshebelgriff in Leder) und nicht zuletzt die zahlreichen auffälligen roten Ziernähte.

Außen sind es Details wie der rot eingefasste Kühlergrill mit Wabenstruktur, rot lackierte Bremssättel, neue Stoßfänger und Schwellerverbreiterungen, ein neuer Hochglanzdiffusor, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen (optional 18-Zoll) sowie der auf Wunsch erhältliche Heckspoiler, die den sportlichen Charakter des Cabriolets unterstreichen.

Wie alle GTI ist auch das Cabriolet mit einem Sportfahrwerk ausgestattet; das elektronische Quer-Differenzial XDS verbessert zusätzlich die Traktions- und Handling-Eigenschaften. Zur Serienausstattung des Golf GTI-Cabriolet gehören ab sofort außerdem die Adaptive Fahrwerksregelung DCC und die Umfänge des ‚Licht & Sicht-Pakets‘. Dass sich das Golf GTI Cabriolet auch bei geschlossenem Dach angenehm leise fährt, liegt an dem dreilagigen Verdeckbezug, der selbst hohen Geschwindigkeiten perfekt standhält und auch auf längeren Fahrten für maximalen Fahrkomfort sorgt. Ab sofort ist der Verdeckbezug neben schwarz und blau auch in rot erhältlich. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 17. Dezember 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*