USCC: BMW-Team RLL siegt in Kalifornien

Picture

Bill Auberlen (USA) und Dirk Werner (DE) haben beim dritten Lauf der United SportsCar Championship (USCC) in Long Beach/USA den Sieg in der GTLM-Klasse errungen. Der BMW Z4 GTLM mit der Startnummer 25 überquerte nach 76 Runden mit einem Vorsprung von 2,9 Sekunden auf den Zweitplatzierten Ferrari die Ziellinie.

Zum insgesamt elften Mal überquerte ein Auto vom BMW Team RLL seit 2009 als Sieger die Ziellinie und zum ersten Mal bei der USCC. Mit diesem Erfolg verbesserte Auberlen seine persönliche Bilanz von Siegen bei Sportwagenrennen in Nordamerika auf 54. Lediglich sein Landsmann Scott Pruett bringt es auf 59 Triumphe.

Auberlen war von der Poleposition ins Rennen auf seiner Heimstrecke gegangen, hatte aber wegen technischer Probleme beim Betankungsvorgang wertvolle Sekunden eingebüßt, so dass Dirk Werner nach dem Fahrerwechsel als Fünfter auf die Strecke zurückkam. In der 63. Runde gelang dem BMW-Werksfahrer in 1:18,009 Minuten ein neuer Streckenrekord – und zwei Umläufe später übernahm er die Führung. Nach dem Sieg in Kalifornien liegt BMW auf Platz zwei der GTLM-Herstellerwertung, mit einem Rückstand von fünf Punkten auf Chevrolet. Auberlen und Werner rücken auf den zweiten Rang der Fahrerwertung. Der vierte Lauf der United SportsCar Championship wird am 3. Mai 2015 in Laguna Seca/USA ausgetragen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 22. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*