Volkswagen Fleet Magazine – Die App für Dienstwagenfahrer

Picture

Ab sofort steht die neue Ausgabe der Volkswagen Fleet Magazine App zum kostenlosen Download bereit. Die Winter-Ausgabe rückt aktuelle Modelle der Marken für Dienstwagenfahrer ins Rampenlicht. Vom Klassiker im Flottensegment, dem Volkswagen Passat, über den Škoda Fabia sowie den SEAT Leon 4 Drive werden die Neuen ausführlich präsentiert. Wer gerne mit einem Dienstwagen aus dem Premiumsegment unterwegs sein möchte findet umfangreiche Informationen zum neuen Audi A6.

Neben dem multimedial aufwendig gestalteten Magazin-Teil bietet die App auch aktuelle Informationen im Live-Bereich. Mehrmals wöchentlich gibt es hier ein Update rund um die Themen Auto und Beruf, die kurz und bündig aufbereitet sind. Wer diese News nicht verpassen möchte, aktiviert einfach die Push-Mitteilungen auf seinem i-Pad.

Wer es dagegen ausführlich mag, dem seien die Magazin-Themen der aktuellen Winter-Ausgabe wärmstens empfohlen. Sie widmen sich unter anderem den Begleiterscheinungen der kalten Jahreszeit – Winterschäden am Dienstwagen: Welche rechtlichen Ansprüche habe ich? Und welche Regeln muss ich dabei beachten? Ein Rechtsexperte klärt hierzu auf. Zusätzlich informiert die Fleet App über attraktive Möglichkeiten für nachhaltige Fuhrparks, die mit dem „Grüne Flotte Award“ des Konzerns prämiert werden.

Um auch dem Dienstwagenfahrer eine Plattform für seine Meinung und Ideen zu geben, ist in der aktuellen Ausgabe die Dienstwagenfahrerbefragung integriert. Einfach und schnell kann der User hier sein Feedback geben und hat gleichzeitig noch die Möglichkeit attraktive Preise zu gewinnen. Wer kein i-Pad zur Hand hat, kann die Befragung auch im Webportal „www.volkswagen-group-fleet.de“ durchführen.

„Die Fleet Magazine App bietet dem User von Ausgabe zu Ausgabe einen immer größeren Mehrwert“, sagt Martin Jahn, Leiter Volkswagen Group Fleet International. „Interaktive Unterhaltung, kompakte Information und punktgenaue Aktualität – ich bin überzeugt, dass wir damit den Dienstwagenfahrern ein qualitativ hochwertiges Kommunikations-Package bieten.“ (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 30. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*