Volkswagens Traineeprogramm wird gut angenommen

Der Volkswagen-Konzern konnte mit seinem Traineeprogramm „StartUp Europe“ bereits 136 Nachwuchskräften aus Spanien, Portugal und Italien dabei helfen, internationale Berufserfahrung zu sammeln. 92 von ihnen hat das Unternehmen mittlerweile in ein festes Beschäftigungsverhältnis übernommen, andere absolvieren derzeit noch das auf sie zugeschnittene Programm. Der Konzern hatte „StartUp Europe“ 2012 für junge Akademiker aus Spanien und Portugal eingerichtet und 2014 auf Italien ausgeweitet. Das Traineeprogramm trifft bei den südeuropäischen Hochschulabsolventen seit seinem Auftakt auf sehr großes Interesse. Rund 7000 junge Erwachsene haben sich schon für eine Teilnahme beworben.
Nach erfolgreicher Bewerbung werden die Teilnehmer für zwei Jahre eingestellt. Davon werden die ersten Monate im jeweiligen Heimatland absolviert, bevor sie bis zu 21 Monate in einer deutschen Konzerngesellschaft eingesetzt werden. Die erste Gruppe startete 2012 über Seat in Spanien und schloss 2014 ihr Programm ab. 2013 starteten Hochschulabsolventen über VW Navarra in Spanien, und über Volkswagen Autoeuropa in Portugal das Traineeprogramm. 2014 begann das erste Traineeprogramm für italienische Ingenieure. (ampnet/dm)

Bilder zum Artikel

Die „StartUp Europe"-Trainee Lucia Escorial Lopez mit Wolfgang Hering, Leiter der Internationalen Koordination Lieferantenaudit in der Qualitätssicherung (v.l.).

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Die „StartUp Europe"-Trainee Lucia Escorial Lopez mit Wolfgang Hering, Leiter der Internationalen Koordination Lieferantenaudit in der Qualitätssicherung (v.l.).


Beitrag zuletzt aktualisiert am 29. November 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*