Voll elektrisch zur Küste: Nissan installiert Schnell-Lader an der A24

Picture

Gemeinsam mit Albrecht Gerber, Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Energie, hat Nissan eine 3-in-1 Schnellladestation am Neuruppiner Autozentrum Treskow in Betrieb genommen. Dieser sogenannte Triple-Charger ermöglicht es den E-Autofahrern, ihren Wagen in nur 20 Minuten zu 80 Prozent aufzuladen. „Das schnelle Laden der Akkus ist eine wichtige Voraussetzung, damit die Elektromobilität wirklich alltagstauglich wird“, sagte Minister Albrecht Gerber in Neuruppin.

Die Ladesäule ist mit drei Steckertypen ausgestattet: CCS, Typ 2 AC sowie dem am weitesten verbreiteten CHAdeMO-Anschluss. „Mit dem neuen Ladepunkt unterstützt Nissan nicht nur die eigenen Fahrzeuge mit CHAdeMO-Anschlüssen, sondern platziert einen technologieoffenen Ladepunkt im Interesse aller E-Fahrzeugkunden. Damit werden auch längere Strecken wie zum Beispiel von Berlin ans Meer mit einem rein elektrisch angetriebenen Fahrzeug in einer alltagstauglichen Zeitspanne möglich“, so Robert Echtermeyer, Hauptstadtrepräsentant der Nissan Center Europe GmbH.

Der neue Triple-Charger steht wenige Kilometer von der Autobahn A24 Berlin-Hamburg (Ausfahrt Neuruppin Süd, südlich des Abzweigs zur A19 nach Rostock) entfernt und eignet sich daher bestens für einen elektrischen Boxenstopp. Denn im Vergleich zu einem zwischen acht bis zwölf Stunden langen Ladevorgang an der heimischen Steckdose oder an der Wallbox lädt der installierte Ladepunkt einen Elektrowagen rund 25 Mal schneller auf.

Für die Dauer des Ladevorgangs können Reisende entweder einen Kaffee im Autohaus Treskow trinken, einen kleinen Spaziergang zum nahen Ruppiner See unternehmen oder mit einem Leihfahrrad einen Abstecher in den Ortskern des im Herzen des „Fontane-Landes“ liegenden Neuruppin machen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*