Volvo beim Truck Grand Prix 2015: Hightech und Zimtschnecken

Picture

Beim 30. Internationalen ADAC-Truck-Grand-Prix zog Volvo Trucks vom 26. bis 28. Juni viele der 124.000 Besucher auf seinen Stand. Besonders gut kam die Mischung aus Hightech-Präsentationen und schwedischen Spezialitäten in skandinavischem Ambiente an.

Im Mittelpunkt des Auftrittes von Volvo Trucks standen vor dem Besucherzelt vier einzigartige Sattelzugmaschinen, die technisch und optisch besonders überzeugen konnten. Ein Volvo FH16 mit 750 PS, Einzelradaufhängung und Vollausstattung wurde als exklusiver Traum-Truck von Fahrern und Interessierten außen wie innen begeistert begutachtet. Viele Fragen der Besucher zielten allerdings auf den Volvo FH 500 ab, der mit dem Schriftzug ‚Triple-Sieger‘ ausgestellt war. Das Fahrzeug hatte bereits einige Wochen zuvor mit seinem Doppelkupplungsgetriebe 60 junge Berufskraftfahrer beim ‚Young Professionals Truck Award‘ des ETM-Verlages alle drei ausgeschriebenen Kategorien gewonnen.

Den optischen Höhepunkt stellte ein Volvo FH als ‚History Truck‘ dar, der mit Airbrush-Motiven der Firmengeschichte von Volvo Trucks gestaltet wurde, die bereits 1928 im schwedischen Göteborg begonnen hatte. Unübersehbar war auch ein fünfachsiger FH16 als 750 PS starker Schwerlastzug.

Einen besonders starken Besucherandrang erlebte auch das Zelt von Volvo Trucks in diesem Jahr. So stiegen die Besucherzahlen im Vergleich zu 2014 um beinahe 20 Prozent an. Offenbar konnten die dort angebotenen schwedischen Spezialitäten, unter anderem gegrillter Fisch und die berühmte Zimtschnecke Kanelbullar, neue Freunde unter Truckern, Spediteuren und allen weiteren Gästen finden. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*