Vorsicht bei Staus auf der Autobahn

Picture

Mit Blick auf das Ende der Sommerferien in NRW und dem damit drohenden Stauwochenende sollte man sich vor Abfahrt noch einmal mit den drohenden Gefahren im Straßenverkehr, insbesondere aber auf deutschen Autobahnen auseinandersetzen.

Staus müssen nicht zwangsläufig durch Unfälle entstehen, sie können mehrere Ursachen haben wie eine Baustelle oder einen träumenden Autofahrer. Doch egal, woher sie kommen, sie sind nicht nur ärgerlich für Autofahrer, sondern auch gefährlich. Nämlich dann, wenn man das Ende der Verkehrsbehinderung erst relativ spät bemerkt wird und man mit viel zu hoher Geschwindigkeit auf den Vordermann zu rast.

Dank Assistenzsysteme wie ABS oder ESP bleibt das Fahrzeug trotz Vollbremsung lenkfähig, und der Fahrer hat die Möglichkeit den Wagen eventuell in eine freie Lücke oder auf den Standstreifen zu lenken. Autofahrer sollten sich jedoch nicht vollständig auf die intelligenten Assistenzsysteme verlassen, da diese weder physikalische Gesetze außer Kraft setzen, noch ist nicht immer ein freier Platz zum Ausweichen verfügbar.

Daher am besten immer den Verkehrsfunk verfolgen und auf warnende Hinweisschilder achten, die einen Stau ankündigen. Sobald die Bremslichter eines voranfahrenden Fahrzeugs zu erkennen sind, die Geschwindigkeit entsprechend anpassen sowie extrem aufmerksam und jederzeit bremsbereit fahren. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*