VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech von allen Ämtern zurückgetreten

Picture

Prof. Dr. Ferdinand K. Piech hat am Samstag sein Amt als Vorsitzender des Aufsichtsrats der Volkswagen AG sowie alle seine Aufsichtsratsmandate innerhalb des Konzerns mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Seine ebenfalls im Aufsichtsrat sitzende Frau Ursula folgte seinem Schritt. Bis zur Wahl eines neuen Vorsitzenden, die auf Vorschlag der Kapitalseite erfolgt, übernimmt kommissarisch der Stellvertretende Vorsitzende Berthold Huber die Führung der Geschäfte. Er wird auch die Aufsichtsratssitzung am 4. und die Hauptversammlung am 5. Mai 2015 leiten.

In einer Pflichtmeldung erklärte das Aufsichtsratspräsidium der Volkswagen AG, dass die Mitglieder des Präsidiums einvernehmlich festgestellt haben, dass vor dem Hintergrund der vergangenen Wochen das für eine erfolgreiche Zusammenarbeit notwendige wechselseitige Vertrauen nicht mehr gegeben sei.

Darüber hinaus erklärte Dr. Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche Automobil Holding SE: „Wir haben volles Vertrauen in die Unternehmensführung der Volkswagen AG und bedauern die Entwicklung der letzten Tage. Wir danken Ferdinand Piech für die Jahrzehnte seines außergewöhnlichen und höchst erfolgreichen Einsatzes für den Volkswagen Konzern. Wir werden weiterhin mit großer Loyalität unsere Verantwortung als Großaktionär für den Volkswagen Konzern und seine 600.000 Mitarbeiter übernehmen.“ (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 30. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*