Volkswagen baut neues Werk in China

Der Volkswagen-Konzern erweitert seine Produktionskapazitäten in China: Heute wurden Verträge zum Bau eines neuen Werkes in Ningbo in der südchinesischen Provinz Zhejiang unterzeichnet. Die neue Fabrik soll bis 2014 fertiggestellt werden und jährlich etwa 300 000 Fahrzeuge produzieren. Es wird eine vollständige Automobilfertigung mit Presswerk, Karosseriebau, Lackiererei und Endmontage entstehen.

Die Errichtung des Werks Ningbo ist Teil des bis 2016 laufenden Investitionsprogramms des Volkswagen Konzerns für China, das sich auf 14 Milliarden Euro beläuft. Die aus dem Cash-Flow der chinesischen Gemeinschaftsunternehmen Shanghai-Volkswagen und FAW-Volkswagen finanzierten Investitionen zielen darauf ab, die Stellung des Automobilkonzerns auf dem chinesischen Pkw-Markt zu behaupten. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung neuer Modelle und dem Ausbau der Produktionskapazitäten.

Shanghai-Volkswagen verfügt aktuell über Fahrzeugwerke in Shanghai und in Nanjing. Ein weiteres Werk entsteht zurzeit in Yizheng in der Provinz Jiangsu. FAW-Volkswagen betreibt Fahrzeugwerke in Changchun und in Chengdu. Das zurzeit im Bau befindliche Werk in Foshan wird das erste Werk von FAW-Volkswagen in Südchina sein. Zusammen mit seinen Partnern FAW-Volkswagen und Shanghai-Volkswagen fertigt der Konzern in China über 20 Modelle der Marken Volkswagen, Škoda und Audi. (ampnet/jri)
Peter Schwerdtmann


Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. Februar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*