WEC Austin: Porsche 919 Hybrid Schnellste im freien Training

Picture

Das Porsche Team erlebte einen vielversprechenden ersten Trainingstag vor dem fünften von acht Läufen zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC im texanischen Austin/USA. In den beiden 90-minütigen Trainings auf dem spektakulären 5,513 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs fuhr jeweils ein Porsche 919 Hybrid die schnellste Runde. Das erste Training in der Nachmittagshitze gewannen Romain Dumas (Frankreich), Neel Jani (Schweiz) und Marc Lieb (Ludwigsburg) mit 1.47,231 Minuten, beim zweiten Training setzten sich nach Sonnenuntergang Timo Bernhard (Miesau)/Brian Hartley (Neuseeland)/Mark Webber Australien) mit 1.47,442 Minuten durch.

Jeder Fahrer musste fünf Pflichtrunden bei Dunkelheit absolvieren. Das Porsche Team will in Austin seine Führung in der Hersteller-WM verteidigen. Nach den beiden Doppelsiegen bei den 24 Stunden von Le Mans und auf dem Nürburgring liegt Porsche derzeit mit 184 Punkten an der Spitze vor Audi (151) und Toyota (89). (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. September 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*