Wörthersee 2015: Skoda setzt ganz auf Sportlichkeit

Picture

Beim legendären GTI-Treffen im österreichischen Reifnitz am Wörthersee, das am Samstag zu Ende geht, zeigt sich Skoda von seiner sportlich-emotionalen Seite. Die Marke präsentiert beim 34. Kulttreffen für PS-Begeisterte gleich fünf aufregende Sportwagen: vier sportive Fabia-Versionen und den rasanten Octavia Combi RS 230. Bei ‚Skoda’s Crazy Rallye Ride‘ erwartet die Besucher echte Rennaction mit Mini-Rennfahrzeugen. 



Als Showcar Fabia R5 Combi zeigt sich der neue Hightech-Bolide am Wörthersee auch in überraschender Kombi-Form. Für die Studie haben die Designer dem Fabia R5 das Karosseriekleid eines Kombi übergestreift und neu interpretiert. Die Highlights: grün-weiß-schwarze Lackierung, 18-Zoll-Aluräder, bullige Stoßfänger, ausgestellte Kotflügel und Schweller sowie ein riesiger Heckspoiler.

Seine Weltpremiere feiert am Wörthersee das „Azubi Car‘ Skoda FUNstar.

Der freche Pickup auf Fabia-Basis wurde von Auszubildenden in monatelanger Arbeit entwickelt und gebaut. Ein Soundsystem mit 1.400 Watt sorgt für ein räumliches Klangerlebnis auf allen Sitzen.

Sportliche Ambitionen hat der Fabia mit seinem Designpaket Red & Grey Plus. Der mit Originalzubehör gestaltete Fabia in Moon-Weiß ist ein echter Hingucker: Über Motorhaube, Dach und Heck ziehen sich graue und rote Streifen, dazu gibt es unter anderem rote 17-Zoll-Alufelgen und rot lackierte Außenspiegelgehäuse.

Der neue Octavia Combi RS 230 komplettiert schließlich den großen Auftritt von Skoda am Wörthersee. Der schnellste Octavia Combi aller Zeiten erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 247 km/h und beschleunigt in nur 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Neben den sportlichen Modell-Highlights präsentiert Skoda am Wörthersee erneut ein Rennerlebnis für Jung und Alt. Beim ‚Crazy Rallye Ride‘ können sich die Besucher auf einem neben dem Stand aufgebauten Rundkurs in Mini-Rennfahrzeugen beweisen. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*