Zellmer rückt an die Spitze von Porsche in Nordamerika

Picture

Die Porsche AG hat Klaus Zellmer (48) mit Wirkung zum 1. November 2015 an die Spitze ihrer nordamerikanischen Vertriebstochtergesellschaft berufen. Als neuer President und Chief Executive Officer von Porsche Cars North America, Inc. (PCNA) ist Zellmer Nachfolger von Detlev von Platen (51), der am selben Tag im Vorstand der Porsche AG die Verantwortung für das Ressort Vertrieb und Marketing übernimmt. Platen war in den vergangenen sieben Jahren Chef von PCNA. Unter seiner Führung entwickelte sich Nordamerika zum wichtigsten Absatzmarkt für Porsche. So stiegen die ausgelieferten Neufahrzeuge von 26.000 im Rezessionsjahr 2008 auf mehr als 47.000 im Geschäftsjahr 2014.

Zellmer kommt ebenfalls aus der Vertriebsorganisation von Porsche. Der studierte Betriebswirt übernahm erst Mitte dieses Jahres die Leitung der Region Übersee- und Wachstumsmärkte und war damit verantwortlich für die Tochtergesellschaften von Porsche in Australien, Japan und Korea sowie für die Regionalbüros Asien-Pazifik, Lateinamerika, Mittlerer Osten und Afrika. Zuvor war er seit 2010 Vorsitzender der Geschäftsführung von Porsche Deutschland. In diesem Zeitraum stiegen die Auslieferungen auf dem Heimatmarkt von rund 13.000 auf 24.000 Fahrzeuge. Zellmer wird in seiner neuen Funktion an von Platen berichten, der den Vorsitz des PCNA Board of Directors übernimmt. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*