Bildschön! Der Range Rover Evoque


Den Bericht jetzt als Mp3 anhören:

 

Es kommt ganz selten vor, dass Passanten aus allen möglichen Altersschichten, Frauen wie Männer, hinter einem Auto her schauen. Mit dem Range Rover Evoque kann man genau das erleben. Das spricht eindeutig für das Design dieses Fahrzeugs!


Darum geht es diesmal!

Im September 2011tauchte der Range Rover Evoque als kompaktester, leichtester und effizientester Range Rover aller Zeiten auf. Die Autofans waren begeistert, viele bestellten ihn schon weit vor der Markteinführung und – sie haben absolut NICHTS falsch gemacht.

Das Outfit!

Beim Range Rover Evoque hat man durchaus die Qual der Wahl, was sein Aussehen angeht, denn er ist in zwei Versionen verfügbar: Als Evoque und als Evoque Coupé. Letzteres gibt es mit zwei Türen, ersteres mit vier. Beiden haben aber erfreulicherweise die gleiche, schlanke und markante Silhouette.
 

Power und Drive!   

Auswählen muss man auch beim Motor, hier gibt es drei hochmoderne Triebwerke mit Turboaufladung. Ein 2,2-Liter-Turbodiesel ist in zwei Leistungsstufen erhältlich – mit 110 kW (150 PS) oder 140 kW (190 PS), dazu gibt es einen 2,0-Liter-Benziner mit 177 kW (240 PS). Unsere Wahl fiel auf die SD4 genannte Dieselvariante mit 140 kW (190 PS).   Mit diesem Motor absolviert der Evoque den Spurt auf Tempo 100 in glatten 10 Sekunden und ist glatt 200 Kilometer schnell.  Das Ganze geht im EU-Verbrauch mit 5,7 Litern Diesel auf 100 Kilometern, das entspricht einem CO2 Ausstoß von 149 Gramm pro Kilometer!  Damit niemand nachfragen muss: Der SD4 hat natürlich permanenten Allradantrieb inkl. Terrain ResponseTMSystem. Das Thema Allradantrieb bei einem Landrover hätte man früher nie angeschnitten, im Zuge der Kundenwünsche gibt es aber tatsächlich die Einstiegsversion  Evoque eD4 mit reinem Frontantrieb.
 

Die Innenausstattung!

Pure, Dynamic und Prestige sind die drei Ausstattungsversionen, die es für den Evoque gibt. Nun hat jeder seine eigene Einschätzung, was für ihn wichtig ist, aber schon in der Grundausstattung befriedigt der Evoque die meisten Wünsche.
 

Die Kosten!

Ab 33.400,– Euro kann man Evoque fahren, unser Testfahrzeug, der viertürige SD4 liegt je nach Ausstattungslinie zwischen 38.100,–  und 47.370,– Euro.

Das Gesamtbild!   

Also wenn man mit einem Auto Eindruck schinden will, dann ist der Range Rover Evoque dafür allererste Wahl. Und das sogar zu einem erschwinglichen Preis.

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aatest/2013_kw_09_Landrover_Evoque_2_2_SD4_Autotipp_kvp.mp3



 


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*