Chevrolet Aveo Diesel Testbericht

2011 ist nicht nur das Jahr, in dem Chevrolet 100 wird sondern auch das Jahr, in dem das Unternehmen ein neues Modell nach dem anderen aus dem Füllhorn holt. Etwas Passendes zu den hohen Treibstoffpreisen hat Steffen Raschig, Geschäftsführer von Chevrolet Deutschland, auch anzubieten!

Steffen Raschig O-Ton
Also zunächst einmal stimmt’s, wir sind in allen Segmenten vertreten, die in Deutschland wichtig sind, wir haben den Aveo aktuell jetzt in den Markt gebracht mit einem Dieselaggregat, das ist das erste Mal, dass wir im B-Segment den Diesel anbieten – mit Start-Stopp-Automatik, um das gleich vorweg zu nehmen, also wir sind da auf der Höhe der Zeit, und da liegt in den nächsten Wochen jetzt ein starker Focus drauf!

Chevrolet Aveo Diesel Foto

Michael Weyland:
Apropos stark! Aus 1,3 Litern Hubraum holt der Chevrolet Aveo wahlweise 75 oder 95 PS, natürlich haben beide Dieselmotoren einen Rußpartikelfilter und beide erfüllen die Euro-5-Emissionsstandards. 99 bzw. 108 Gramm co2 Ausstoß pro Kilometer resultieren aus dem kombinierten Verbrauch von 3,8 bzw. 4,1Liter Diesel auf 100 Kilometer. Und – der neue Aveo ist zur Freude der Ingenieure auch ein absolut sicheres Auto geworden.

Bild vom Chevrolet Aveo mit Paar

Steffen Raschig O-Ton
Das Auto ist eine komplette, neue Entwicklung, das ist eine absolut neue Generation von Technologie, wir haben fünf Sterne im NCAP Crashtest mit dem Auto bekommen, das unterstreicht auch noch einmal die Weiterentwicklung im Saftetybereich – im Sicherheitsbereich , wir haben alle gängigen, wie sagt man so schön, Kinderrückhaltesysteme – natürlich gibt es hier diese Norm, die Isofixnorm, die ist in unseren Fahrzeuge drin, selbstverständlich auch im Aveo.

chevrolet-aveo-front

Michael Weyland:
Zum Thema Sicherheit gehört bei Chevrolet übrigens auch Telefonieren per Bluetooth.

Steffen Raschig O-Ton
Es ist eine serienmäßige Bluetoothverbindung vorgesehen, das heißt, Sie steigen mit Ihrem Telefon auf Bluetooth geschaltet ins Auto ein, das verbindet sich automatisch mit dem Fahrzeug, und haben dann im Auto quasi das Mikrofon auf dem Lautsprecher, so dass Sie sehr deutlich verstanden werden oder auch eben verstehen, was andere Ihnen sagen, was natürlich zur Folge hat, dass die Hände am Lenkrad bleiben, die Verstellung „laut – leise“ ist auch vom Lenkrad aus möglich – Sie haben die Bedienungselemente im Lenkrad drin – so dass man wirklich sagen kann, der Fahrer kann sich aufs Autofahren konzentrieren, die Bedienung vornehmen, ohne das er die Hände vom Lenkrad nehmen muss und das wirkt sicherlich auch auf das Thema Sicherheit ein.

Bild vom Chevrolet Aveo mit Paar

Michael Weyland:
Nicht mal die Musikfans kommen zu kurz.

Steffen Raschig O-Ton
Es ist tatsächlich so, dass ein Smartphone sich mit dem Auto verbindet und dann auch die Funktionen, die das Smartphone hat, zum Beispiel das Thema „Musikhören“, dann auch automatisch im Auto abzufordern ist.

Michael Weyland:
Wenn Sie jetzt noch einen Telefontarif haben, der genau so sparsam ist wie der Chevrolet Aveo Diesel, dann ist eigentlich alles perfekt!


Beitrag zuletzt aktualisiert am 26. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*