Darf es etwas Hybrid sein? Der Toyota Yaris Hybrid!


Den Bericht jetzt als Mp3 anhören:

 




Darf es etwas Hybrid sein? Jahrelang war es mehr oder weniger eine Geldfrage, ob man sich ein Hybridfahrzeug anschaffen konnte oder nicht. Mit dem Toyota Yaris Hybrid ist dieses Problem erledigt!


Darum geht es diesmal!

Toyota bringt die Vollhybrid-Technologie in die volumenstärkste Fahrzeugklasse des europäischen Automobilmarktes. Und welches Fahrzeug ist dafür besser geeignet als der Yaris, mit mehr als 2,5 Millionen verkauften Fahrzeugen  das volumenstärkste Toyota Modell in Europa.

Das Outfit!

Der Yaris Hybrid ist von den anderen Varianten durch ein exklusives, aerodynamisch optimiertes Karosseriedesign zu unterscheiden.  Die dynamische Frontpartie wird durch das neue Markengesicht im „Keen Look“ mit Hybrid-spezifischen LED-Leuchten prägt.  Hinzu kommen modifizierte Spoiler sowie ein großer trapezförmiger Grill in der Frontschürze. Auch der schmale obere Lufteinlass betont das blaue Toyota Hybrid-Logo.
.

Power und Drive!  
     

Die Systemleistung des Yaris Hybrid setzt sich aus einem  55 kW starken Verbrennungsmotor und einem batteriegespeisten Elektromotor zusammen und hat so eine kombinierte Systemleistung von 74 kW/100 PS. Damit beschleunigt der Yaris Hybrid stufenlos in 11,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 165 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei lediglich 3,5 Litern pro 100 Kilometer, während die CO2-Emission mit 79 g/km den Klassenbestwert markiert.

Die Innenausstattung!

Den neue Yaris Hybrid gibt es in den Ausstattungsstufen Hybrid, Hybrid Life und Hybrid Club. Bereits die Basisausstattung „Yaris Hybrid“ hat zahlreiche Komfortmerkmale. Dazu zählen eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, ein höhenverstellbarer Fahrersitz, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorne sowie ein höhen- und längsverstellbares Lenkrad. Das Navigationssystem Toyota Touch&Go steht für 550,–  Euro in den Versionen „Life“ und „Club“ zur Wahl.

Die Kosten!

Die Zeiten, in denen Hybridfahrzeuge in sehr hohen Preisregionen angesiedelt waren, sind vorbei. Der Toyota Yaris Hybrid beispielsweise ist in seiner preiswertesten Ausstattung ab 16.950,–Euro zu haben. Für den Hybrid Live muss man 18.300 € anlegen, für den Club sind es 19.450,– €. Da kann man wirklich nicht meckern!

Das Gesamtbild!   

Also ich bin gespannt, was Sie jetzt noch für eine Ausrede finden, um keinen Hybrid zu fahren. Mal abgesehen davon, dass Sie damit sehr sparsam unterwegs sind, tun Sie auch noch reichlich etwas für die Umwelt. Und gutes Aussehen bringt der Toyota Yaris auch noch mit.

 

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aatest/2013_kw_04_Toyota_Yaris_Hybrid_Autotipp_kvp.mp3



 


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*