Das h steht für Hybrid – Lexus GS 300h Executive Line


Den Bericht jetzt als Mp3 anhören:

 

Seit 2012 ist die Generation vier des Lexus GS auf dem deutschen Markt und neben vielen interessanten Details ist ein Buchstabe ausschlaggebend. Das „h“ für „Hybrid!“ Wir haben den Lexus GS300h getestet.


Darum geht es diesmal!

Wenn im Zusammenhang mit Lexus  das Kürzel „h“ auftaucht, dann steht das für Hybridantrieb. Die vierte Generation der Lexus GS-Reihe startete in Europa im Jahr 2012 – damals mit dem GS 250 und dem Vollhybriden GS 450h, dem Flaggschiff der Modellreihe. Seit einiger Zeit gibt es auch einen GS 300h – unser heutiges Testmodell.

Power und Drive!   

Der GS 300h fällt in die Kategorie „Vollhybrid!“ Das beinhaltet zum einen den kraftvollen Elektromotor mit 105 kW (143 PS) Leistung, zum anderen  einen Vierzylinder DOHC Atkinson-Benzinmotor mit 16 Ventilen, 2,5 Litern Hubraum und der neuesten Generation des D-4S Einspritzsystems. Dazu kommt die variable Ventilsteuerung Dual VVT-i und eine effiziente Abgasrückführung. Der Verbrennungsmotor leistet übrigens 133 kW (181 PS). 

So wird eine Gesamtsystemleistung von 164 kW (223 PS) erzielt, die über das stufenlose Hybridgetriebe CVT auf die Hinterräder übertragen wird.  So begnügt sich der neue Lexus Vollhybrid im Durchschnitt mit 4,7 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometer –  die  CO2-Emissionen ab 109 g/km sind Klassenbestwert.

Die Innenausstattung!

Unser GS 300h trug den Beinamen “Executive Line!”, nach der durchaus schon üppigen Grundausstattung die zweite von vier Ausstattungslinien. Doch schon in der „Grundausstattung“ findet sich neben vielem anderen eine für Fahrer und Beifahrer individuell regelbare und sogar sonnenstandsabhängig geregelte Klimaautomatik oder die „Easy Entry“-Funktion, bei der Lenkrad und Fahrersitz zum einfachen Ein- und Aussteigen automatisch zurückfahren.

Die Kosten!

Für den von uns getesteten GS 300h Executive Line  sind 50.800,00 Euro fällig. Das Basismodell gibt es schon ab 45.300,00 Euro. Darüber rangieren noch der F SPORT für 61.700,00 Euro und als absolute Spitze der Luxury Line für 62.300,00 Euro. Der ist dann aber auch Luxury – pardon, Luxus pur!

Das Gesamtbild!   

Executive or not executive – die Frage ist eigentlich unnötig, denn egal, welchen GS300h man fährt – er macht in jedem Fall viel Spaß!

 

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aatest/2014_kw_32_Lexus_GS_300h_Executive_Line_Autotipp_kvp.mp3



 


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*