Dieselpower: Der PEUGEOT 4008 ALLURE 1,8L HDI FAP


Den Bericht jetzt als Mp3 anhören:

 

Wer kennt es nicht, das Spiel: Stadt, Land, Fluss? Zu den Fahrzeugen, die zumindest für die ersten beiden Teile dieses Spiels infrage kommen, gehört ohne Zweifel der Peugeot 4008! Das liegt nicht zuletzt am serienmäßigen Allradantrieb.
 

Darum geht es diesmal!
Man hat eigentlich gar keine Vorstellung davon, wie schnell man mit einer falschen Übersetzung in eine völlig falsche Richtung driftet! Wer so wie ich des Französischen nur eingeschränkt mächtig ist – mein Französischunterricht liegt Jahrzehnte zurück  – der könnte den Begriff ALLURE, den der Peugeot 4008 im Namen trägt, glatt mit dem deutschen Wort „Allüren“ übersetzen. Das wäre dann nicht nur knapp, sondern gewaltig daneben. Denn wer sich die Mühe macht, in ein Französisch-Deutsch Wörterbuch zu schauen, der wird ganz schnell feststellen, dass der Begriff mit „Geschwindigkeit“ oder „Tempo“ übersetzt werden muss!


Power und Drive!   

In Deutschland hat man die Wahl zwischen  zwei umwelteffizienten HDi-Motorisierungen mit 115 PS (84 kW) bzw. 150 PS (110 kW). Beide Dieselaggregate verfügen sowohl über das serienmäßige Rußpartikelfilter-System FAP, ein STOP & START-System und  ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Wir haben den 1.8 Liter Motor mit 150 PS (110 kW) getestet.  Der kombinierte Verbrauch des kompakten 4008, wir sprechen von 5,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von 147 Gramm pro Kilometer, gehören zu den besten Werten, die in diesem Segment zu finden sind. Trotzdem kann man mit dem 4008 ALLURE ausgesprochen zügig unterwegs sein, da macht der Wagen seinem Namen alle Ehre. Den Spurt auf Tempo 100 erledigt der Wagen in 11,5 Sekunden, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 198 km/h. Ein weiterer, absoluter Pluspunkt des neuen 4008 ist der elektronisch gesteuerte Allradantrieb AWC (All Wheel Control), mit dem Peugeot den Wagen in Deutschland ausschließlich anbietet. Diese Technologie gleicht die Anforderungen des Fahrers an den Straßenzustand sowie die Fahrzeuggeschwindigkeit an und sorgt so für eine optimale Drehmomentverteilung auf Vorder- und Hinterräder.


Die Kosten!

Preislich liegen die beiden Versionen des 4008 nicht allzu weit auseinander, die 115 PS (84 kW)  Version kostet 32.090 € die 150 PS (110 kW) Ausführung 34.090 €.

Das Gesamtbild!  
 

Mit dem 4008 hat Peugeot definitiv ein attraktives Auto auf die Räder gestellt. Und es ist völlig gleichgültig, ob man sich damit lieber in der Stadt oder auf dem Land aufhält. Nur mit einer Flussüberquerung wäre ich etwas zurückhaltend. Für den Fall, dass Sie mal Stadt, Land, Fluss spielen wollen!
 

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aatest/2013_kw_15_PEUGEOT_4008_ALLURE_1_8L_HDI_FAP_Autotipp_kvp.mp3



 


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*