Eine Schönheit – Made in Ingolstadt: Audi A7 Sportback


Den Bericht jetzt als Mp3 anhören:

 

 

Bei Audi gab es mal den Werbespruch: schöne Kombis heißen Avant. Schöne Coupés  beispielsweise A7 Sportback. Zumindest dann, wenn sie aus Ingolstadt kommen! Wir haben uns den A7 2.0 TFSI Sportback man intensiver angeschaut!

Darum geht es diesmal!

Keine Frage, der Audi-A7 Sportback ist ein wunderschönes Auto geworden. Er vereint die Emotionalität und Sportlichkeit eines Coupés mit dem Komfort einer Limousine und dem funktionalen Nutzen eines Avant. Und durch die letzte Überarbeitung ist das große fünftürige Coupé noch kraftvoller und noch attraktiver geworden – dank neuer Motorisierungen, neuer Getriebe, neuer Scheinwerfer, Heckleuchten und neuer Infotainment-Systeme. In unserem Testfahrzeug arbeitet übrigens ein 2 l TFSI Motor.

Power und Drive! 

Der 2 Liter TFSI bringt 185 kW (252 PS) an Leistung mit. Das reicht im Zusammenspiel mit der 7-Gang S-tronic locker für eine Beschleunigung von 6,9  Sekunden  0-100 km/h und für eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Das maximale Drehmoment von 370 Nm sorgt auch für reichlich Durchzugskraft. Dennoch ist der Motor in der Lage, auch sparsam unterwegs zu sein. Im kombinierten Verbrauch kommt der frontgetriebene Wagen mit 5,9 l Superbenzin 100 km weit, das entspricht CO2-Emissionen von 137 g/km.

Die Kosten!

Dass der A7 2.0 TFSI Sportback nicht zur automobilen Einstiegsklasse gehört, dürfte jedermann klar sein. Das macht sich selbstverständlich auch in der Preisgestaltung deutlich. Demzufolge muss man mindestens 51.300 € locker machen, um Eigentümer einer solchen Schönheit aus Ingolstadt zu werden.

Dabei bleibt es in aller Regel aber nicht, unser Testwagen beispielsweise war noch mit einer solchen Menge an Extras ausgestattet, dass er es auf einen Endpreis von 78.240 € brachte.

Rund 13.000 € davon entfielen allerdings auf so dicke und gleichermaßen sinnvolle Brocken wie die adaptive air suspension, ein umfangreiches Assistenzpaket, Akustikdämmglas, eine hochwertige Lederausstattung, die MMI-Navigation plus mit MMI Touch oder auch den Nachtsichtassistenten.

Aber unter uns gesagt: in dieser Preisklasse ist eine solche Menge an Extras durchaus nicht ungewöhnlich!

Das Gesamtbild!   

Ich gebe es zu, von einem Testfahrzeug wie dem A7 Sportback trennt man sich nicht so leicht wie von einem Kleinwagen. Aber – was sein muss, muss sein. Abgesehen davon hat Audi ja noch das eine oder andere schöne Fahrzeug im Programm, dass es sich auch mal vorzustellen lohnt!  

 

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aatest/2014_kw_48_Audi_A7_Sportback_2_0_TFSI_Autotipp_kvp.mp3



 


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*