Subaru Deutschland : Allrad-Kompetenz für mehr Sicherheit


Den Bericht jetzt als Mp3 anhören:

 

Normalerweise sprechen wir bei einem aktuellen Beitrag zu einem Automobil über eine bestimmte Baureihe, eventuell noch über deren Abwandlung. Beispielsweise über Limousine, Kombi und im Zweifelsfall noch Cabrio. Heute sprechen wir mal über drei verschiedene Autos, die allerdings zur selben Marke gehören. Über den Subaru Forrester, den Outback und den Impreza.



Darum geht es diesmal!

Bei Automobil-Präsentationen ist es in aller Regel so, dass die Unternehmen Fahrzeuge vorstellen, die in Kürze auf den Markt kommen. Subaru hat es jetzt mal genau andersrum gemacht und hat auf einer Veranstaltung die Fahrzeuge gezeigt, die das Unternehmen im Jahr 2013 hier bei uns eingeführt hat. Dabei handelt es sich um den SUV Forester, dem SUV-Kombi Outback sowie die Kompaktlimousine Impreza, die im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen sind. Und genauso
machen wir das jetzt hier auch mal.

Subaru Forester!

Der Subaru Forester des Modelljahres 2013 blickt auf eine 16-jährige Geschichte zurück. Er war 1997 quasi der Gründervater der „modernen Personen-SUV“. Damals wurde er noch von einem vierzylindrigen Boxer-Benzinmotor mit zwei Liter Hubraum und 90 kW (122 PS) angetrieben.

Über Allradantrieb verfügte natürlich auch der Urvater des Forester. Die neueste Generation des Fahrzeugs verfügt über den bewährten Allradantrieb „Symmetrical AWD“. Dazu gehört der Active Torque Split AWD, der für optimale Traktion und Stabilität in Abhängigkeit von Straßenzustand und Fahrweise sorgt.

Subaru Outback!   

Natürlich wird auch der neue Subaru Outback des Modelljahres 2013 allradgetrieben. Bei ihm führte Subaru eine neue Motor-/Getriebekombination ein:  Für den Outback ist erstmals die Kombination eines Boxer-Dieselmotors mit dem stufenlosen Automatikgetriebe Lineartronic zu haben.

Wir sprechen dabei von der dritten Generation der Lineartronic, die man speziell für leistungs-und drehmomentstarke Motoren entwickelt hat. Damit verfügt Subaru weltweit über das erste und auch einzige stufenlose Automatikgetriebe in Kombination mit einem Boxer Dieselmotor. Das Flaggschiff der Marke wurde außerdem optisch überarbeitet, in puncto Verbrauchseffizienz, Fahrspaß und Sicherheit wurde es weiter verbessert.

Subaru Impreza

Last, but not least, werfen wir einen Blick auf die aktuelle, die vierte Generation des  Subaru Impreza. Sie wurde im März 2013 auf dem deutschen Markt eingeführt. Den kompakten Fünftürer bekommt man wahlweise mit Fünf-Gang-Schaltgetriebe oder dem stufenlosen Automatikgetriebe Lineartronic.
Hier sorgt ein 1,6-Liter-Benzinmotor für den Antrieb.  Damit hat Subaru eines der wichtigsten Modelle erneuert. Immerhin haben sich seit seiner Einführung im Jahr 1993 in Deutschland etwa 40.000 Käufer für dieses Fahrzeug entschieden. Soweit unsere kleine Abhandlung zu Subarus: „Drei aus 2013!“

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aatest/2014_kw_06_Subaru_Deutschland_-_Allrad-Kompetenz_Autotipp_kvp.mp3



 


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*