Wenn 2008 auch 2014 top ist – Der Peugeot 2008 e-HDI – ein Autotipp von Michael Weyland


Den Bericht jetzt als Mp3 anhören:

 

Die Lektüre von Pressemappen hat durchaus ihren Reiz. Wenn die Kollegen der Presseabteilungen haben manchmal Formulierungen, die muss man einfach abgekupfert. Dort findet sich beispielsweise die Überschrift Peugeot 2008: Urban-Crossover mit hohem Spaßpotential. Kann ich unterschreiben. Ich konnte mich trotzdem dazu durchringen, mir für diesen Beitrag eine eigene Überschrift auszudenken.

Darum geht es diesmal!

Lassen Sie uns doch mal über 2008 sprechen. Bevor Sie mir nur unterstellen, ich sei ein ewig gestriger – ich spreche natürlich nicht von dem Jahr 2008, sondern vom Peugeot 2008 und mit den kann man selbstverständlich auch 2014 sehr angenehm unterwegs sein. Und es führte keineswegs zu Allüren bei uns, dass wir mit dem Peugeot 2008 e-HDI FAP 115 Stop & Start in der Allure-Ausstattung unterwegs waren.



Das Outfit!

Der 2008 ist Peugeots erster Crossover im B-Segment. Und optisch ist dieses Fahrzeug im SUV Stil wirklich gut gelungen. Zudem  verbindet er die Dynamik einer Limousine mit der Robustheit eines SUV.

Power und Drive!   

Aus der aus zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren bestehenden Motorenpalette haben wir uns für die Dieselversion mit 84 kW (115 PS) entschieden. Beide Dieselaggregate sind übrigens mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP und der STOP & START-Technologie e-HDi ausgestattet.10,4 Sekunden vergehen für den Spurt von null auf Tempo 100, in der Spitze erreicht der flotte Franzose 188 km/h.
Sehr sparsam geht er allerdings mit dem Treibstoff um. 4 l Diesel fließen auf 100 km durch die Brennräume, gemessen im kombinierten Zyklus. Das entspricht 105 g CO2-Emissionen pro Kilometer.

Die Kosten!

Der Blick in die Preisliste zeigt, dass der e-HDI FAP 115 Stop & Start die teuerste Version des 2008 ist. Der Begriff „teuerste“ ist allerdings trotzdem irreführend, denn dieser spezielle Franzose wechselt für 21.750 € aus dem Ausstellungsraum des Verkäufers in Ihre Garage. Und falls Sie keine Garage haben, dann auf einen anderen Stellplatz Ihrer Wahl! Die günstigste Variante dieses Fahrzeugs ist übrigens der Access 82 VTI für 14.700 €.


Das Gesamtbild!   

Also ich denke, wenn man sich einen Peugeot 2008 anschafft, macht man nichts falsch. Der Wagen ist preiswert, er ist gut ausgestattet – auch wenn wir aus Zeitgründen leider nicht über die Ausstattung sprechen konnten – und er sieht in jedem Falle ausgesprochen gut aus. Wenn ich mir dann noch seine Verbrauchswerte näher anschaue – das ist heute schließlich eines der wichtigsten Argumente beim Autokauf – dann fühle ich mich in meiner Ansicht bestätigt.
 

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aatest/2014_kw_04_Peugeot_2008_HDI_FAP_115_Autotipp_kvp.mp3



 


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*