Kfz.net https://www.kfz.net Autonews und Autobilder Mon, 01 Jun 2020 10:15:14 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4.1 https://www.kfz.net/wp-content/uploads/2016/04/cropped-favicon-32x32.png Kfz.net https://www.kfz.net 32 32 Darum sollte man Öl & Wischwasser regelmäßig kontrollieren https://www.kfz.net/ratgeber/sicherheit/standcheck/ Thu, 28 May 2020 13:56:33 +0000 https://www.kfz.net/?p=388061 Unterschiedliche Gründe können die Ursache dafür sein, dass einzelne Komponenten am Fahrzeug im Laufe der Zeit Verschleiß erleiden. Insbesondere während der aktuellen Coronakrise stehen viele Fahrzeuge länger unberührt in der Garage, als es empfehlenswert ist. Vor der nächsten Fahrt oder gar vor dem ersten Urlaub [Weiter...]

Der Beitrag Darum sollte man Öl & Wischwasser regelmäßig kontrollieren erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Unterschiedliche Gründe können die Ursache dafür sein, dass einzelne Komponenten am Fahrzeug im Laufe der Zeit Verschleiß erleiden. Insbesondere während der aktuellen Coronakrise stehen viele Fahrzeuge länger unberührt in der Garage, als es empfehlenswert ist. Vor der nächsten Fahrt oder gar vor dem ersten Urlaub nach der Krise sollte das Fahrzeug daher gründlich geprüft werden. Keinesfalls reicht es aus, nur Öl oder Wischwasser zu kontrollieren oder zu wechseln. Generell empfiehlt sich vielmehr eine regelmäßige Kontrolle.

Ohne Motoröl reiben die Metalle, im Motor, aufeinander und verschleißen innerhalb kürzester Zeit. Daher, ca. alle 15.000 bis 40.000 Kilometer den Ölstand prüfen.

Reifendruck überprüfen

Eine der häufigsten Unfallrisiken ist mangelnder Reifendruck. Da sich dieser binnen weniger Wochen deutlich reduzieren kann, raten Experten dazu, ihn mindestens alle vier Wochen zu kontrollieren und gegebenenfalls anzupassen. Dies erhöht nicht nur die Sicherheit im Straßenverkehr, sondern trägt auch dazu bei, den Spritverbrauch zu reduzieren. Wer sich die Arbeit macht und den Reifendruck überprüft, der kann den Moment zudem nutzen, um auch die Profiltiefe zu testen. Laut dem Gesetzgeber muss diese bei mindestens 1,6 Millimeter liegen. Im Idealfall beträgt sie sogar drei bis vier Millimeter.

Öl & Wischwasser kontrollieren

Kaum eine Komponente ist für den Erhalt des Fahrzeugs so wichtig wie das Motoröl. Ist nur ungenügend Motoröl vorhanden, so reiben die Metalle aufeinander und verschleißen innerhalb kürzester Zeit. Zudem besitzt das Öl weitere wichtige Funktionen. Es dient einerseits der Kühlung, während es andererseits essenzielle Motorenteile abdichtet. Der durchzuführende Check muss dabei längst nicht immer in der Werkstatt vollzogen werden. In der Betriebsanleitung eines jeden Fahrzeugs steht genau beschrieben, wie Motoröl gewechselt wird. Darüber hinaus ist die Wahl der richtigen Schmierstoffe von großer Bedeutung. Es empfehlen sich hochwertige Öle wie die QUARTZ Motoröle von TOTAL. Diese erfüllen alle an das Fahrzeug gestellten Bedingungen und schützen somit vor gravierenden Schäden.

Ferner vergessen viele Menschen im Sommer das Nachfüllen des Wischwassers. Unabhängig von der Jahreszeit können unterschiedlichste Umstände dazu beitragen, dass der Einsatz der Scheibenwischer vonnöten ist. Daher sollte sichergestellt werden, dass ausreichend Wischwasser vorhanden ist. Zudem sollten die Wischblätter ausgewechselt werden, wenn sich beim Wischen Schlieren auf den Scheiben bilden.

Motorschäden vermeiden

Der keilriemen sollte immer genug Spannung haben. Zur Not muss er nachgespannt werden.

Ein hohes Risiko für die Fahrtüchtigkeit des Autos stellt der Keilriemen dar. Es empfiehlt sich, diesen alle zwei bis drei Monate zu überprüfen. Zunächst sollte geschaut werden, ob Risse oder Beschädigungen zu sehen sind. Darüber hinaus muss der Keilriemen immer über ein gewisses Maß an Spannung verfügen. Um zu testen, ob die Spannung ausreichend ist, kann mit dem Finger Druck auf den Riemen ausgeübt werden. Sofern der Keilriemen dabei zu stark nachgibt, muss er nachgespannt werden. Sollte sich bei der Überprüfung herausstellen, dass der Riemen bereits grob verschlissen ist, so bedarf es weiterhin einer Kontrolle der Zahnriemen, um einen Motorschaden während der Fahrt zu verhindern.

Der Beitrag Darum sollte man Öl & Wischwasser regelmäßig kontrollieren erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Endlich ab in die Motorrad-Saison https://www.kfz.net/motorrad/saison/ Sun, 24 May 2020 22:25:52 +0000 https://www.kfz.net/?p=388000 Vom 1. März bis zum 30. Oktober gilt die Motorrad-Saison. Die Maschine muss auf Vordermann gebracht, natürlich muss auch der Fahrer fit sein, wenn es das erste Mal nach der besonders langen Pause auf Tour geht. Diese Liste hilft mit praktische Tipps für Biker und [Weiter...]

Der Beitrag Endlich ab in die Motorrad-Saison erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Vom 1. März bis zum 30. Oktober gilt die Motorrad-Saison. Die Maschine muss auf Vordermann gebracht, natürlich muss auch der Fahrer fit sein, wenn es das erste Mal nach der besonders langen Pause auf Tour geht. Diese Liste hilft mit praktische Tipps für Biker und Bike.

„Viele Unfälle passieren beim Motorradsommer, weil den Bikern die Pause noch in den Knochen steckt und sie sich überschätzen“, sagt Lars Krause von TÜV SÜD. „Um das Gefühl für die Maschine und die Straße wieder zu erlangen, eignen sich am besten bekannte und überschaubare sowie einsehbare Strecken. Für die allgemeine Fitness steigen erfahrene Fahrer schon Wochen, bevor es ins neue Motorradjahr geht, öfter Mal aufs Fahrrad. Neben der Konditionssteigerung werden Koordination und Reaktion trainiert. Die beim Motorradfahren besonders beanspruchte Muskulatur von Nacken, Handgelenken, Unterarmen und Fingern bekommt man beispielsweise durch das Drücken eines Tennisballs wieder fit. Die allgemeine Beweglichkeit steigert man mit leichten Dauerläufen oder einem gezielten Fitnesstraining.

Landstraße mit Biker in der Motorradsaison
Die Temperaturen locken zur Ausfahrt, davor sollte man das Motorrad gründlich checken

Die frühsommerlichen Temperaturen dieser Tage locken zur ersten großen Ausfahrt in die Motorradsaison. Bevor jedoch die Maschine an den Start geht, sollten alle Bikerinnen und Biker den technischen Zustand ihres Motorrads gründlich checken und ihr fahrerisches Können auffrischen.

Motorrad vorbereiten

Bevor es das erste Mal auf Tour geht, Motorrad reinigen, alle Flüssigkeiten, die Federung und die Lenkung prüfen. Der Reinigung folgt eine gründliche Sichtinspektion. Sitzen alle Schraubverbindungen fest? Gibt es unentdeckte Beschädigungen? Besonders im Fokus stehen die Sicherheitskomponenten, allen voran die Reifen und die Bremsen. Bei den Belägen auf ausreichend Stärke achten. Faustregel: unter zwei Millimetern wird es kritisch! Auch die Bremsscheiben müssen ausreichend stark sein und dürfen keine tiefen Riefen oder gar Risse haben. Die Mindest-Stärke ist in der Regel auf den Motorrad-Bremsscheiben angegeben und kann mit einem Messschieber von jedem selbst kontrolliert werden.

Dazu zählt ein prüfender Blick auf das Reifenprofil, den Reifenluftdruck, den Zustand der Felgen, den Antrieb, den Kraftstoffvorrat, den Motorölstand, die Bremsflüssigkeit, das Kühlmittel sowie die gesamte Beleuchtungsanlage. Ein häufiger Schwachpunkt ist die Batterie. Hat der Akku während der Winterpause seinen Geist aufgegeben, hilft meist ein passendes Ladegerät der Maschine wieder auf die Sprünge. Auch Reinigung und Pflege der Maschine sollten nicht vernachlässigt werden.

Besonders wichtig sind natürlich die Bremsen: Sind Bremsbeläge und Bremsschläuche in Ordnung? Außerdem müssen häufig Konservierungsstoffe auf den Bremsscheiben entfernt werden. Weiter geht es mit Beleuchtung und Blinkern, dann die Rückspiegel und schließlich der Blick auf die Kette. Die Einstellung der Kette sollte bei abgebockter und belasteter Maschine geprüft und der Antrieb bei Bedarf nachgefettet werden. Ein Blick auf die Kraftstoffleitung und die Prüfung von Federn und Stoßdämpfern runden den Frühlings-Kurzcheck ab.

Genauso sorgfältig wie die Maschine sollte auch die persönliche Schutzausrüstung gecheckt werden. Ist der Helm noch in Ordnung? Auch wenn er keinen Sturz zu verkraften hatte, sollte ein moderner Helm nach etwa fünf Jahren ersetzt werden. Passt die Kombi noch und sitzen die Protektoren an der richtigen Stelle? Und natürlich schützt die Kombi nur, wenn sie nicht zu Hause im Keller hängt und der Biker sich auf Jeans und Windjacke verlässt. Schließlich lohnt sich noch ein Blick auf den Versicherungsschutz.

Reifen prüfen

Liegt die Profiltiefe noch bei mindestens 1,6 Millimetern (gesetzliche Mindesttiefe)? Sind Profil und Flanken der Reifen okay – sind Beschädigungen zu sehen oder gar Fremdkörper im Gummi? Sind noch alle Ventilkappen vorhanden? Auch wenn die Sichtkontrolle positiv verläuft: Ab einem Alter von sechs Jahren sollten sie deshalb genauer untersucht werden. Jahr und Kalenderwoche der Herstellung finden sich als DOT-Nummer an den Reifen: DOT 1712 ist gleich 17. Kalenderwoche 2012. Außerdem unbedingt den Luftdruck prüfen. Ist der über den Winter übermäßig abgesackt, kann dies ein Hinweis auf Schäden sein. Krause: „Wer sich technisch nicht wirklich gut auskennt, sollte den Frühjahrs-Check unbedingt in der Fachwerkstatt erledigen lassen.“

Langsam anfangen

Während der ersten Touren bewusst verhalten fahren und eher kurze Strecken ins Visier nehmen. „Sollte es doch gleich eine längere Ausfahrt sein, auf die eigenen Ressourcen achten und unbedingt Pausen einplanen“, so Krause. Am besten aber eine bekannte Tour aussuchen. Auf sicherem Terrain lassen sich die eigene Fahrfähigkeit und das Gefühl für die Maschine am besten wiederfinden.

Laut Statistik gehen die größten Risiken von überhöhter Geschwindigkeit, zu geringem Abstand und riskantem überholen aus. Vor allem die jungen Motorradfahrer sollten es nicht zu ungestüm angehen lassen. Sie haben oft noch wenig Fahrpraxis und neigen dazu, die eigenen Grenzen zu überschreiten. Die Folge ist das höchste Unfallrisiko aller Altersgruppen. Die Experten empfehlen ein regelmäßiges Fahrtraining, am besten zu Beginn der Saison. Zumindest das Bremsen in Notsituationen sollte auf einem wenig befahrenen Parkplatz geübt werden.

Motorrad-Ratgeber

Einfache Hilfestellung leistet der GTÜ-Motorradratgeber. Auf 32 Seiten geben die Experten der Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation fachkundige und praxisgerechte Antworten auf alle wichtigen Fragen rund ums Motorrad und Biken. Die Wahl der richtigen Bekleidung, und Zubehörempfehlungen sind ebenso ein Thema, wie die fahrerische Vorbereitung auf die Saison sowie das Fahren in der Gruppe oder die Ausfahrt mit Kindern. PDF Biker Ratgeber runterladen

GTÜ Motorrad-Ratgeber als PDF

Auto- und Motorradfahrer müssen Rücksicht nehmen

Rund 3,7 Millionen Motorräder auf Deutschlands Straßen erfordern, dass Auto- und Motorradfahrer aufeinander Rücksicht nehmen. Autofahrer müssen jederzeit mit Motorradfahrern rechnen, Vorsicht ist schon beim Ausparken und Fahrten in der Stadt geboten, denn Zweiräder sind trotz Lichtpflicht nur schwer zu erkennen. Und Motorradfahrer sollten vorsichtig fahren, bis sie wieder das richtige Gefühl für ihre Maschine entwickeln, rät der Automobilclub von Deutschland (AvD). Die schmale Silhouette eines Motorradfahrers ist leicht zu übersehen. Oft versteckt sich ein Biker im toten Winkel hinter dem Fahrzeug oder ist im Rückspiegel erst auf den zweiten Blick zu erkennen.

Die Unfallsachverständigen von DEKRA empfehlen Autofahrern: lieber einmal zu viel hinschauen als einmal zu wenig. Wichtig ist auch, besonders beim Linksabbiegen immer den Blinker zu setzen und sich durch Schulterblick zu vergewissern, dass kein Fahrzeug zum Überholen angesetzt hat. In solchen Situation wird oft auch die starke Beschleunigung der Maschinen unterschätzt. Unfälle zwischen Pkw und Motorrädern werden zu rund 71 Prozent vom Pkw-Fahrer verursacht. Also Vorsicht!

Motorräder verleiten die meisten Fahrer zu dynamischer Fahrweise, denn sie sind wendig, können gut beschleunigen, werden aber leicht unterschätzt. Im Gegenverkehr ist ihre Silhouette oft nicht genau zu erkennen, deshalb fahren Motorräder mit Licht. Man sollte auf genügend Abstand beim Überholen achten, seitlich lieber eine Lücke lassen. Das Rechtsfahrgebot gilt mehr denn je, denn wegen der Schräglage in Kurven muss man gerade auf Landstraßen mit Motorrädern in Fahrbahnmitte rechnen.

Im Stau und an Ampeln sollte man sich nicht über Motorradfahrer ärgern, die sich trotz Verbot seitlich an den Wartenden vorbeischieben und leicht im toten Winkel übersehen werden. Wer sich behindernd oder gefährdend verhält, macht sich strafbar. Durchschlängeln im Stau kann als verbotenes Rechtsüberholen bewertet und – außerhalb geschlossener Ortschaften begangen – mit einem Bußgeld von EUR 100,00 sowie einem Punkt geahndet werden.

Biker selbst sollten Rücksicht auf die Fahrzeuge nehmen, die viel schlechter bremsen können. Motorradfahrer, die knapp vor LKW einscheren und bremsen, sind ebenso in Lebensgefahr wie Kolonnenspringer.

Laut StVO ist „versetztes Fahren in Motorradgruppen bei günstigen Verhältnissen unter Berücksichtigung der erforderlichen Verkehrssicherheit zulässig“, wenn wenig Verkehr herrscht, keine Sichtbeeinträchtigung vorliegt und ein übersichtlicher Straßenverlauf gegeben ist. Bei solchen Gruppenfahrten dürfen die Fahrbahnmitte oder Fahrstreifenbegrenzungen nicht überschritten werden.

Autofahrer sollten immer auf Motorräder achten. Vor dem Benutzen der Scheibenwischanlage sollte man sich vergewissern, dass kein Zweiradfahrer hinter oder neben einem ist. Das Spritzwasser setzt sich auf die Visiere der Motorradfahrer und brennt wegen der Reinigungsmittel in den Augen. Ganz wichtig: die achtlos aus dem Fenster geworfene Zigarettenkippe ist für Zweiradfahrer lebensgefährlich – diese Art der Entsorgung ist streng verboten. In dichtem Verkehr und in der Stadt sollte man das Vorfahren der Motorräder tolerieren, denn sie Fahrer sind der Witterung viel intensiver ausgesetzt. Wer ein Motorrad im Rückspiegel sieht, sollte, wo möglich, Platz machen und vor allem am rechten Fahrbahnrand fahren.

Beim Fahren in der Sommerhitze ist trotzdem Kleidung mit Schutzwirkung überzuziehen. Das muss heutzutage nicht zwingend die schwere Lederkombi sein. Mittlerweile wird Schutzkleidung aus leichteren Synthetikstoffen angeboten, in die häufig sogar Protektoren eingearbeitet sind. Der AvD weist Motorradfahrer darauf hin, dass bei intensiver Sonneneistrahlung, wie sie jetzt herrscht, der Kopf im Helm zu heiß werden kann. Kreislaufprobleme bis hin zum Kollabieren können die gefährliche Folge sein! Beim Kauf eines Helms auf eine gute Durchlüftung achten, wo möglich, mit offenem Visier fahren oder im Sommer Jethelme aufsetzen.

Überhitzung kann auch luftgekühlten Motorradmotoren zusetzen. Deshalb sollten die Fahrer bei Halt vor roten Ampeln oder im Stau den Motor abstellen. Auch aus diesem Grund sollten stundenlange Fahrtstrecken vermieden werden. Im Schatten parken. Die einzulegende Pause dient natürlich auch der Regeneration. Ausreichend Flüssigkeit, am besten Wasser, trinken. Auf gesüßte Getränke verzichten, weil sie das Durstgefühl verstärken können.

Motorradfahrern mit Panne sollte man helfen, wenn dies gefahrlos möglich ist, denn die Warnblinkanlagen der Zweiräder sind schwach und viele Maschinen können nur schwer aus dem Verkehrsraum geschoben werden. Oft genügt es schon, Hilfe anzurufen oder den Motorradfahrer bis in den nächsten Ort mitzunehmen.

Der AvD bemängelt, dass viele Motorräder ohne technische Notwendigkeit so laut sind, dass sie ganze Viertel und Landstriche beschallen. Weil Motorradfahrer beschauliche Nebenstraßen mit Kurven lieben, wird so ausgerechnet in landschaftlich reizvollen Gegenden oft viel störender und sogar schmerzhafter Lärm erzeugt. Die StVZO nennt strikte Grenzwerte, die nicht überschritten werden sollten – mehr Lärm bedeutet niemals mehr Leistung. Der AvD bittet deshalb die Biker, dieses Thema untereinander zu regeln, bevor die Polizei bei Schwerpunktkontrollen Fahrzeuge aus dem Verkehr zieht.

Der Beitrag Endlich ab in die Motorrad-Saison erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
3 Tipps zur Oldtimer Restauration https://www.kfz.net/oldtimer/restauration/ Wed, 29 Apr 2020 10:31:06 +0000 https://www.kfz.net/?p=387422 Ein wichtiges Kriterium für die Anerkennung des Oldtimerstatus ist die Originalität aller Anbauteile. Das Fahrzeug sollte sich quasi im Auslieferungszustand befinden. Eine Veränderung von Anbauteilen oder ein Ersatz durch andere Komponenten kann zu einer Ablehnung des Oldtimerstatus führen [Weiter...]

Der Beitrag 3 Tipps zur Oldtimer Restauration erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Oldtimer haben auf deutschen Straßen einen Sonderstatus. Aus diesem Grund erfolgt die Anerkennung eines Fahrzeugs als Oldtimer nur unter bestimmten Voraussetzungen. Nur wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, ist eine Nutzung als Oldtimer möglich. In diesem Zusammenhang profitieren Sie von einigen Erleichterungen. So brauchen Sie für das Fahrzeug keine Kraftfahrzeugsteuer mehr zu zahlen. Die Vorstellung des Wagens beim TÜV ist ebenfalls nicht mehr notwendig.

Fahrzeug in den ursprünglichen Zustand versetzen

Für die Anerkennung des Oldtimerstatus muss das Fahrzeug mindestens ein Alter von 30 Jahren haben. Maßgeblich ist das Zulassungsdatum. Darüber hinaus ist eine alltägliche Nutzung nicht vorgesehen. Möchten Sie beispielsweise mit dem Auto regelmäßig zur Arbeit fahren, können Sie den Oldtimerstatus nicht bekommen. Ein weiteres wichtiges Kriterium für die Anerkennung des Oldtimerstatus ist die Originalität aller Anbauteile. Das Fahrzeug sollte sich quasi im Auslieferungszustand befinden. Eine Veränderung von Anbauteilen oder ein Ersatz durch andere Komponenten kann zu einer Ablehnung des Oldtimerstatus führen. Um den Status dennoch zu erhalten, empfiehlt sich eine Restauration. Es ist auch bei sehr alten Fahrzeugen möglich, den originalen Zustand wiederherzustellen. Dafür sollte das Fahrzeug komplett in seine Einzelteile zerlegt, aufgearbeitet, instandgesetzt, neulackiert und montiert werden. Diese Tipps sollen Ihnen helfen, Ihren Oldtimer fachgerecht und original wieder aufzubauen.

1. Die Karosserie überarbeiten oder wiederherstellen

Die Karosserie ist in Bezug auf die Optik eines Fahrzeugs das entscheidende Kriterium. Sie besteht aus Anbauteilen, die grundsätzlich einzeln austauschbar sind. Bei einem Oldtimer besteht jedoch das Problem, dass die originalen Ersatzteile nicht mehr verfügbar sind. Der moderne Karosseriebau ermöglicht jedoch die Fertigung von einzelnen Elementen, bei denen ein Austausch notwendig ist. Experten für 3D Messtechnik können mit modernsten Methoden nahezu jedes Anbauteil der Karosserie im Original wiederherstellen. Wenn Sie einen Oldtimer restaurieren möchten und Anbauteile benötigen, wenden Sie sich an eine Fachfirma, die Teile mittels 3D-Messtechnik fertigt. So lässt sich bei Bedarf auch eine komplette Karosserie wiederherstellen. Sollte eine Aufarbeitung der originalen Anbauteile nicht mehr möglich sein, ist die Fertigung einzelner Teile mittels moderner Messtechnik die beste Alternative für die Wiederherstellung der Karosserie eines Oldtimers.

2. Den Innenausbau überprüfen

Auch das Innenleben des Fahrzeugs sollte sich für die Anerkennung als Oldtimer in einem originalen Zustand befinden. Dies betrifft alle Anbauteile:

  • Armatur mit den Messgeräten
  • vordere und hintere Sitze
  • Teppiche oder Beläge im Fußraum
  • Türverkleidungen
  • Himmel des Fahrzeugs und Kofferraumabdeckung

Hier kann es mitunter schwierig sein, passende Teile zu beschaffen. Sie können sich jedoch an Unternehmen wenden, die eine Fertigung originaler Ersatzteile für den Innenbereich von Fahrzeugen anbieten. In vielen Fällen ist es möglich, den originalen Zustand des Innenraums wiederherzustellen.

3. Motor und Technik in den Ori­gi­nal­zu­stand versetzen

Der Motor und die technischen Anbauteile des Oldtimers müssen sich zwingend im Ausgangszustand zum Zeitpunkt der Fertigung befinden. Dies bedeutet, dass Sie die Leistung und einzelne Teile der Technik nicht verändern dürfen. Sollte ein Vorbesitzer Veränderungen vorgenommen haben, ist es wichtig, dass Sie diese rückgängig machen. Nehmen Sie unter Umständen die Hilfe einer Fachwerkstatt in Anspruch. Es gibt vor allem in größeren Städten freie Werkstätten, die Hilfe bei der Restaurierung von Oldtimern und speziell mit der Wartung und Instandsetzung der Technik anbieten.

Der Beitrag 3 Tipps zur Oldtimer Restauration erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Auto Tuning selber machen https://www.kfz.net/tuning/selber-machen/ Wed, 29 Apr 2020 04:52:15 +0000 https://www.kfz.net/?p=387391 Tuning für Einsteiger bezieht sich meist zunächst auf Design, Akustik und Funktionalität. Veränderungen am eigenen Fahrzeug ist ein unglaublich faszinierendes Hobby. Vieles sollte professionell durchgeführt werden, manche Sachen kann man aber auch selber übernehmen. Viele Tuningteile kann man auch selber kaufen und einbauen [Weiter...]

Der Beitrag Auto Tuning selber machen erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Veränderungen am eigenen Fahrzeug – Autotuning können viele Gesichter haben. Es ist ein unglaublich faszinierendes Hobby, sollte aber dennoch professionell durchgeführt werden. Egal, ob die Fahreigenschaften des Wagens in unterschiedlichen Bereichen angepasst oder das allgemeine Leistungsportfolio gesteigert werden soll: Tuning für Einsteiger bezieht sich meist zunächst auf Design, Akustik und Funktionalität. Was beim Autotuning beachtet werden sollte, zeigt dieser Ratgeber auf.

Getunter Blauer Volkswagen
Es gibt viele Wege mit legalen Tuning-Möglichkeiten das eigene Auto aufmotzen (Foto: pixabay.com)

Wissenswertes für Einsteiger

Autotuning will gut durchdacht sein. Es dürfen nicht einfach „irgendwelche“ Details am Wagen verändert oder Gadgets nachgerüstet werden. Vielmehr ist es elementar, sich im Vorfeld dahingehend zu informieren, welche Tuningmaßnahmen überhaupt sinnvoll und letztlich auch umsetzbar sind. Diesbezüglich liegt das Augenmerk nicht in erster Linie auf dem funktionalen Aspekt. Auch die jeweils geltenden Versicherungs- und Garantiebestimmungen sowie die aktuelle Gesetzgebung nehmen diesbezüglich einen hohen Stellenwert ein.

Es empfiehlt sich, fahrzeugspezifische Kataloge und Fachbücher in Augenschein zu nehmen. Auf diese Weise ist es Einsteigern am besten möglich, sich über die prinzipiellen Tuning-Variationen zu informieren. Denn nicht bei jedem Fahrzeug lassen sich alle Tuning-Träume gleichermaßen realisieren. Selbstverständlich ist es überdies elementar, die gesetzlichen Bestimmungen und Sicherheitsvorschriften zu beachten. Ist das nicht der Fall, drohen teils hohe Bußgelder. Unter Umständen ist sogar der vollständige Entzug der Betriebserlaubnis denkbar.

Verheerende Konsequenzen bei illegalem Tuning

Wird ein Fahrzeug gesetzeswidrig getunt und kommt es in Folge dessen zu einem Unfall, sind die rechtlichen und finanziellen Konsequenzen für den Fahrzeugbesitzer verheerend. Ganz abgesehen davon ist ein Umgehen der gesetzlichen Vorgaben mit Blick auf das Autotuning – je nach Art und Umfang – oftmals auch mit einer unnötigen Lärm- und Umweltbelastung einher.

Auto mit getunter Inneneinrichtung
Die Seite www.tune-it-safe.de klärt auf was für sicheres Tuning zu beachten ist

Motortuning 

Was ein enthusiastischer Fahrzeugeigentümer ist, der legt oft Wert darauf, das Beste aus seinem Wagen herauszuholen. Motortuning steht daher bei vielen ganz hoch im Kurs. Das Problem ist heute allerdings, dass die meisten Autos mit teils hochkomplexen Fahrzeugsystemen ausgestattet sind und daher das Schrauben am Motor tunlichst unterbleiben sollte. Wer dennoch in Sachen Motortuning alles geben will, ist mit dem so genannten Chiptuning gut beraten. Fakt aber ist auch, dass Chiptuning für Einsteiger oftmals noch zu anspruchsvoll ist und daher mit erheblichen Risiken einhergehen kann.

Fahrwerktuning

Fahrzeuge tiefer zu legen, ist nach wie vor im Trend. Die Anpassung der Federung und der Stoßdämpfung erhöht das Fahrvergnügen und wirkt sich darüber hinaus meist auch auch das Design des getunten Wagens aus. Je umfangreicher sich das Fahrwerktuning allerdings gestaltet, desto wichtiger ist es, professionelle Unterstützung dafür in Anspruch zu nehmen, um von Anfang an alles richtig zu machen. 

Gadgets und skurriles Zubehör

Wimpern für die Autoscheinwerfer, Laptop-Tische am Fahrersitz oder LED-Sternenhimmel im Innenraum – mit Eye-Catchern dieser Art lassen sich auch aus der Sicht von Tuning-Anfängern gekonnt Akzente setzen. Wer es jedoch zu „bunt“ treibt bzw. ein Blaulicht auf dem Fahrzeugdach platziert, darf mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Denn Features dieser Art sind lediglich Rettungsdiensten, der Polizei und der Feuerwehr vorbehalten.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich vor allem die Fahrzeugmodelle zahlreicher japanischer Autohersteller hervorragend für Tuning-Anfänger eignen. Auch „Tuning-Traditionsfahrzeuge“ wie beispielsweise der VW Golf oder der Audi A4 erfreuen sich diesbezüglich seit jeher größter Beliebtheit. Dicht gefolgt vom 5er BMW oder vom Honda Accord. Bei Fahrzeugmarken dieser Kategorien sind der Kreativität ambitionierter Tuning-Einsteiger kaum Grenzen gesetzt. Getunte Fahrzeuge stolz im Freundeskreis, bei oder – natürlich – im Straßenverkehr zu präsentieren, hebt das Selbstwertgefühl vieler Autobesitzer auf. Bewundernde Blicke und Komplimente anderer Autoliebhaber lassen die Herzen wahrlich rasch höher schlagen.

Tipp: Viele entsprechende Tuningteile lassen sich günstig in Onlineshops bestellen, wie z.B. auf www.Pkwteile.de.

Der Beitrag Auto Tuning selber machen erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Padbay iPad mini im Armaturenbrett https://www.kfz.net/zubehoer/padbay/ https://www.kfz.net/zubehoer/padbay/#respond Thu, 23 Apr 2020 12:33:10 +0000 http://www.kfz.net/?p=5475 Wer auch im Privat- oder Geschäftsfahrzeug auf die Funktionen seines iPad mini sicher und komfortabel zugreifen will, für den ist Padbay mehr als nur eine geniale Befestigungslösung: Seine Nutzer profitieren vom vollendeten Zusammenspiel zwischen Softwaredesign, Integration und Funktionalität. Mit Padbay lässt sich das iPad mini [Weiter...]

Der Beitrag Padbay iPad mini im Armaturenbrett erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Wer auch im Privat- oder Geschäftsfahrzeug auf die Funktionen seines iPad mini sicher und komfortabel zugreifen will, für den ist Padbay mehr als nur eine geniale Befestigungslösung: Seine Nutzer profitieren vom vollendeten Zusammenspiel zwischen Softwaredesign, Integration und Funktionalität.

Halterung um das Ipad im Auto an der Mittelkonsole zu nutzen

Mit Padbay lässt sich das iPad mini durch einfaches Einschieben optisch wie mechanisch perfekt vor der Autoradioblende in optimaler Bedienreichweite platzieren. Passt, hält bombenfest und sieht tadellos aus! Das Radio (1-DIN oder 2-DIN Nachrüstgerät mit Bluetooth-Audio A2DP) bleibt weiterhin erhalten.

Foto: Ipad Halterung fürs Auto

Das Apple Pad wird einfach via Bluetooth mit dem Autoradio gekoppelt und ist dann dessen Multimedia-Oberfläche vorgelagert. Ohne Kabelsalat, ohne aufwändige Montagearbeiten kann man so per iPad mini Navigieren, Aufträge und andere Nachrichten empfangen, dokumentieren und versenden, die Rückfahrkamera abbilden, Musik- und Unterhaltungsprogramme in bester Abspielqualität genießen und vieles mehr.

Video: Die Funktionen der App im Überblick

Die App vereint alle wichtigen Funktionen Deines iPads. Optimal effizient und einfach zu bedienen für den Einsatz im Auto.

Wie man Padbay im Auto einbaut

Ipad App am Lenkrad steuern

Das Highlight dieser Integrationslösung ist die Feature-geladene kostenlose Padbay-App: Sie vereint alle wichtigen Funktionen des iPads und ermöglicht den bequemen Zugriff auf seine Anwendungen und Inhalte sowie deren komfortable Bedienung. Optional lässt sich die App dem Fahrzeugdesign anpassen. Zum Konzept gehört ein umfangreiches iPad-optimiertes Zubehörprogramm, das unter anderem fahrzeugspezifische Lenkradfernbedienungs- und Display-Adapter bereithält.
Die Halterung gibt es bereits für eine ganze Reihe an Kfz-Modellen im fahrzeugspezifischen Design wie VW, Seat, Skoda und weitere. Ständig kommen neue hinzu 2-DIN 1-DIN Kits dazu.

Padbay App im Einsatz

Die Ipad-Halterung fürs Auto ist ab sofort im Fachhandel und bei Amazon für 69 Euro erhältlich.

iPad ist eine registrierte Handelsmarke von Apple Inc.
iPad mini ist eine registrierte Handelsmarke von Apple Inc.
Apple ist eine registrierte Handelsmarke von Apple Inc.

Weitere Informationen unter

Baseline Ipad Blenden

Baseline ipad Halterung für die Mittelkonsole
Mit der Baseline ipad Halterung, lässt sich das Ipad gut in die Mittelkonsole unterbringen

Der Hersteller Baseline bietet ebenfalls eine Möglichkeit das Ipad Mini mit an Bord zu nehmen. Damit hat man unterweg Zugriff auf das mobile Multitalent. Bisher gab es kaum möglichkeiten das Apple-Tablet ergonomisch unterzubringen.

Nun hat der deutsche Hersteller Baseline eine clevere Halterung entwickelt, mit der sich das iPad einfach dort platzieren lässt, wo sich andere Autofahrer immer noch allein mit dem guten alten Autoradio begnügen.

Der Beitrag Padbay iPad mini im Armaturenbrett erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
https://www.kfz.net/zubehoer/padbay/feed/ 0
Hyundai i30 Bilder https://www.kfz.net/autobilder/hyundai/i30/ https://www.kfz.net/autobilder/hyundai/i30/#respond Sun, 29 Mar 2020 06:26:19 +0000 http://www.kfz.net/?p=5409 Der Hyundai i30 ist ein Kleinwagen der exakt für Europa entwickelt wurde. 5 Sterne beim Euro NCAP Crashtest und Preise ab 15.000 Euro machen das Auto mit fünf Türen besonders attraktiv [Weiter...]

Der Beitrag Hyundai i30 Bilder erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
[[Slideshow starten]]

Hyundai i30 Kurzfassung

  • Für Europa entwickelte Baureihe verkörpert hohen Anspruch der Marke
  • Erstmals vier Ausstattungslinien, 5 Sterne beim Euro NCAP Crashtest
  • Preise beginnen bei 15.140 Euro, Kombiversion i30cw ergänzt das Angebot

Premiere für ein Hyundai-Modell mit europäischen Wurzeln: Im September 2007 startete der neue Kompaktwagen i30 in Deutschland, die erste Baureihe der koreanischen Marke, die speziell für die Bedürfnisse der Autofahrer in Europa entwickelt wurde. Die Linienführung des Neulings entstand im Designzentrum des Unternehmens im hessischen Rüsselsheim, Fahrwerk und Motoren wurden unter Federführung des europäischen Technikzentrums von Hyundai auf die hiesigen Anforderungen abgestimmt. Durch und durch ein Europäer ist auch der 1.6-CRDi-Motor, der wie der 2,0-Liter-Common-Rail-Diesel und drei weitere Benzinmotoren für den Neuling zur Auswahl stehen: Er entstand auf den Zeichenbrettern des Dieselkompetenzzentrums von Hyundai, das der Automobilhersteller bereits vor einigen Jahren in Deutschland gegründet hat.

Formensprache: Dynamisch, hochwertig, selbstbewusst

Herausragendes Merkmal des stets mit fünf Türen angebotenen i30 ist sein dynamisches Erscheinungsbild mit kraftvollen, muskulösen Formen und markant verlaufenden Linien, die dem Neuling einen selbstbewussten Auftritt verschaffen. Mit einem kompakten Aufbau, einer hoch angesetzten Gürtellinie und weit außen stehenden, besonders betonten Rädern bietet der i30 exakt die Proportionen, die für typisch europäisches Design kennzeichnend sind. Auch bei den Außenabmessungen ist die neue Hyundai-Kompaktklasse in Europa angekommen: Mit einer Länge von 4,25 Metern, einer Breite von 1,78 Metern und einer Höhe von 1,48 Metern ist er im oberen Drittel des C-Segments positioniert. Idealmaße weiß der Neuling auch im Innenraum aufzuweisen: Dank eines mit 2,65 Metern üppig dimensionierten Radstandes finden die bis zu fünf Insassen großzügige Platzverhältnisse vor.

Clever gestaltet ist auch der Innenraum: Funktionalität und angenehmes Ambiente lassen die neue Klasse im i30 auf Anhieb spürbar werden. Hochwertige, griffsympathische Materialien, neu entwickelte, ergonomische Sitze mit langer Beinauflage und ausgeprägter Seitenführung sowie ein formschönes Armaturenbrett und Lenkrad prägen das Interieur.

Sicherheitsausstattung: Keine Frage des Geldbeutels

Zu den typischen Eigenschaften des i30, der im Euro NCAP Crashtest die Höchstwertung von 5 Sternen erzielte, gehört eine üppige Sicherheitsausstattung. Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, Seitenairbags für die Frontpassagiere und Vorhangairbags zählen ebenso dazu wie aktive Kopfstützen auf den Vordersitzen. Eine Kontrolllampe meldet dem Fahrer, unterstützt von einem akustischen Signal, wenn einer der bis zu fünf Insassen seinen Gurt nicht angelegt hat. Hinzu kommen unter anderem ein elektronisch gesteuertes Antiblockiersystem (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBV) sowie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP inklusive Bremsassistent und Traktionskontrolle.

Keinesfalls bescheiden zeigt sich der i30 zudem bei der serienmäßigen Komfortausstattung, die in vier Ausstattungslinien zusammengefasst wurde. Die Rolle des funktionalen Einstiegsmodells übernimmt der Classic: Er verfügt ab Werk unter anderem bereits über Zentralverriegelung, manuell von innen verstellbare Außenspiegel, getönte Scheiben, Klimaanlage, die auch die Kühlung des Handschuhfachs übernimmt, eine Audioanlage mit CD-Spieler einschließlich MP3-Funktion und Anschlüssen für USB und iPod, vier Lautsprecher, Bordcomputer, höhenverstellbaren Fahrersitz, elektrische Fensterheber vorne und Fernentriegelung für die Tankklappe. Die Variante Comfort bietet zusätzlich eine schlüsselintegrierte Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung, elektrisch verstell- und beheizbare sowie in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel, in Wagenfarbe lackierte Türgriffe, Nebelscheinwerfer, sechs Lautsprecher inklusive zwei Hochtönern, Fahrersitz mit einstellbarer Lendenwirbelstütze, zwei Kartenleselampen vorne, beleuchtete Make-up-Spiegel in den Sonnenblenden sowie Lenkradfernbedienung für das Radio.

An sportlich orientierte Fahrer richtet sich die Ausstattungslinie Style. Sie bietet das Reifendruck-Kontrollsystem TPMS, Lichtsensor, Lenkrad und Schaltknauf mit Lederbezug, einen attraktiven Stoff-/Leder-Bezug für die Sitze sowie Sitzheizung vorne. Äußeres Erkennungsmerkmal der Style-Version sind Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 205/55 R 16. Das Niveau höherer Fahrzeugklassen erreicht die Premium-Variante: Sie verfügt über elektrisch einklappbare Außenspiegel, einen automatisch abblendenden Innenspiegel, Regensensor und ein Rückfahrwarnsystem. Darüber hinaus bietet das Top-Modell der Baureihe ein Navigationssystem und eine Klimaautomatik mit Luftgütesensor sowie Ledersitze.

Hyundai Links

Der Beitrag Hyundai i30 Bilder erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
https://www.kfz.net/autobilder/hyundai/i30/feed/ 0
Jeep Renegade Bilder https://www.kfz.net/autobilder/jeep/jeep-renegade/ Fri, 20 Mar 2020 06:57:57 +0000 https://www.kfz.net/?p=385960 Der Renegade ist ein subkompaktes Sports Utility Vehicle (SUV). Auch der kleinste Jeep muss in seinem Segment die besten Gelände-Eigenschaften bieten. Der Jeep Renegade kombiniert 4x4-Fähigkeiten in einem kompakten, wendigen Fahrzeug für die Stadt. [Weiter...]

Der Beitrag Jeep Renegade Bilder erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Der Jeep Renegade erweitert das Modell-Angebot der amerikanischen Kultmarke Marke in das ständig wachsende Seg­ment der subkompakten Sports Utility Vehicles (SUV).

Auch der kleinste Jeep muss in seinem Segment die besten Gelände-Eigenschaften bieten. Der Jeep Renegade kombiniert diese klassenbesten 4×4-Fähigkeiten in einem kompakten, wendigen Fahrzeug und entwickelt gleichzeitig die stilisti­sche Tradition der Marke weiter.

Jeep Renegade im Gebirge

Er bringt zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet der Konnektivität, mit denen vernetzte Dienstleistungen und Datenaustausch optimal genutzt werden können. Auf die UconnectTM Box lässt sich unter anderem über die Applikation My Uconnect per Smartphone oder Smartwatch, über das Internet, mittels in die Innenraumbeleuchtung integrierter Bedienelemente oder über das Multimedia-System zugreifen.

Jeep Renegade Front

Fortschrittlicher Sicherheitssysteme

  • sechs serienmäßige Airbags
  • ESC mit elektronischer Überschlagsvermeidung (ERM)
  • Rückfahrkamera
  • Kollisionswarnung (Forward Collision Warning-Plus)
  • Spurhalteassistent (Lane Sense)
  • Adaptive Cruise Control (ACC)
  • Totwinkelassistent mit hinterer Querbewegungserkennung
  • Verkehrszeichenerkennung
Jeep Renegade Heckansicht

Karosseriedesign

Die Designer wollten den typisch amerikanischen SUV Look und das sowohl für den Willys-Overland „Jeep“ MB von 1941 als auch für den aktuellen Jeep Wrangler charakteristische Open-Air-Gefühl in das B-Segment transportieren.

Ergebnis ist das außergewöhnliche Styling des Jeep Renegade, der ähnlich kraftvoll auf der Straße steht wie sein gro­ßer Bruder, der Jeep Wrangler. Der Renegade spricht gezielt jugendliche und neuen Erlebnissen aufgeschlossene Kunden auf der ganzen Welt an, indem er im B-Segment mit klassischen Jeep-Merkmalen wie den großen Böschungs- und Rampenwinkeln oder den runden Scheinwerfern ganz eindeutig als leistungsfähiges Offroad-Fahrzeug identifizierbar ist.

Innenraum

Modern & wertig ist der Innenraum mit hochwertigen Materialien und die intelligenten Abla­gemöglichkeiten.

Jeep Renegade Innenraum mit Bildschirm

Zum beispiel einer nach vorne klappbaren Bei­fahrersitzlehne und auf Wunsch einem herausnehmbaren sowie in der Höhe verstellbaren Zwi­schenboden für den Gepäckraum – sorgt dafür, dass auch umfangreiche Sport- oder Hobbyausrüstung komfortabel und organisiert ihren Platz findet.

4×4-Systeme

Foto: Jeep Renegade in Blau

Angelehnt an die innovative 4×4-Technologie des größeren Jeep Cherokee bietet der Jeep Renegade zwei der fortschrittlichsten Vierradan­triebs-Systeme in seinem Segment. Beide verteilen die Motorkraft optimal zwischen beiden Achsen, im Extremfall bis zu 100 Prozent an ein einzelnes Rad. Zur Verfügung stehen die vollautomatischen Systeme Jeep Active Drive und Jeep Active Drive Low, deren letzteres mithilfe von Gangübersetzungszuordnung und der Kombination mit dem Bergabfahr-Assistenten ein Offroad-Verhalten erzeugt, das den Renegade in seinem Segment mit legendären Jeep-Fähigkeiten an die Spitze setzt.

Jeep Renegade Mini SUV

Beide Systeme verteilen die Antriebskraft stets situationsabhängig, sei es unter Bedingungen mit reduzierter Traktion wie Regen oder Schnee oder aber für optimalen Gripp bei ambitioniertem Anfahren.

Mit Einzelradführung rundum und bis zu 205 Millimetern Federweg sowie einer Bodenfreiheit von bis zu 210 Millimetern (Trailhawk) setzt der Jeep Renegade neue Maßstäbe für die Geländefähigkeit von SUVs im B-Seg­ment.

Der Beitrag Jeep Renegade Bilder erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Autohandbuch verloren? https://www.kfz.net/ratgeber/tipps/autohandbuch-verloren/ Thu, 19 Mar 2020 13:06:54 +0000 https://www.kfz.net/?p=385948 Wenn das Handbuch weg ist, sieht es erstmal schlecht aus. Trotzdem lassen sich viele Ersatzteile am PKW mithilfe von ausführlich dokumentierten Anleitungen selbst durchführen. Ein Werkstattbesuch ist nicht immer Pflicht. [Weiter...]

Der Beitrag Autohandbuch verloren? erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Die Preise in Autowerkstätten sind drastisch gestiegen. Teuer wird es vor allem dadurch, dass Kfz-Werkstätten vom Kunden selbst gekaufte und mitgebrachte Ersatzteile häufig ablehnen. Es gibt viele Dinge, die Autofahrer mit ein wenig handwerklichem Geschick und dem passenden Werkzeug selbst reparieren können.

Mann beim austauschen einer Bremsscheibe.
Viele Ersatzteile am PKW lassen sich mithilfe von ausführlich dokumentierten Anleitungen selbst durchführen. Ein Werkstattbesuch ist nicht immer Pflicht. (Foto: pixabay.com)

Früher war Do it yourself bei Fahrzeugreparaturen üblich. Doch heute ist die Ausgangslage weitaus problematischer, da die Kfz-Mechanik im Vergleich zur Elektronik nur einen verschwindend geringen Teil ausmacht. Dennoch müssen Autofahrer nicht wegen jeder sprichwörtlichen Kleinigkeit einen Werkstatttermin vereinbaren. Selbst weniger versierte Handwerker können zum Beispiel die Spiegel oder die Scheibenwischer tauschen und Räder wechseln. Mit professionellen Handbüchern und Anleitungen von Profis lassen sich weitere Bereiche am Auto selbst warten und reparieren. Schritt für Schritt führt die Anleitung durch den Abbau, durch die Vorbereitung und die Montage sowie durch die Funktionsprüfung. Wer nun nicht aktiv wird, sollte sich nicht über Werkstattpreise und Wartezeiten beschweren.

Was man trotz Technisierung am Auto selbst reparieren kann

Fakt ist, dass mit dem Steuergerät verbundene Bauteile nicht ohne die Auslesung der Motorsteuerung getauscht werden können. Diese Problematik wird hier ersichtlich und betrifft praktisch alle Fahrzeuge, die nach dem Baujahr 2000 auf den Markt kamen. Dem gegenüber stehen dennoch zahlreiche Bauteile, die anhand einer professionellen Anleitung auch ohne einen Fachmann in der Werkstatt repariert werden können. Mit dem richtigen Werkzeug, ein wenig Mut zum DIY und den präzisen Anleitungen von AUTODOC CLUB können Autofahrer z.B.:

  • Bremsbeläge erneuern
  • Bremsscheiben wechseln
  • Federn austauschen
  • Luftfilter austauschen
  • Keilriemen wechseln
  • Nachschalldämpfer wechseln
  • Öl und Ölfilter austauschen
  • Wartungsprotokolle anlegen
  • und Radlager erneuern.

Das sind nur ein paar der zahlreichen Beispiele für Arbeiten, die keinen Werkstattbesuch erfordern und die dementsprechend fernab der Material- und Teilekosten keinen finanziellen Aufwand erfordern. Auch die Entfernung von Roststellen an den Schwellern, an Türen oder an der Heckklappe muss nicht zwangsläufig in die Kfz-Werkstatt führen. Praktische Tipps mit konkreten Anleitungen führen zum gewünschten Ergebnis und zeigen, wie einfach die Reparatur des Fahrzeugs sein kann. Sicherlich benötigen Laien mehr Zeit als ein Mechaniker, der den Ölwechsel in täglicher Routine durchführt. Doch DIY macht Freude und auch wenn es mehr Zeit kostet, spart man Geld und kann stolz auf die Eigenleistung sein. 

Eigenes Werkzeug oder Selbsthilfewerkstatt?

Für den Radwechsel, den Austausch der Glühbirnen oder dem Wechsel der Zündkerzen benötigt man nicht viel Werkzeug. Wichtig sind die passenden Schlüssel, eine Zange und für einige Arbeiten ein Wagenheber. Wer keinen Platz für eine Autoreparatur ohne Zuschauer im öffentlichen Verkehrsraum hat, ist mit einer Selbsthilfewerkstatt gut beraten. Gerade wenn es um zeitintensivere Reparaturen oder um einen Ölwechsel geht, eignet sich der öffentliche Parkplatz nicht. Für den Ölwechsel sind Auffahrrampen praktisch, so dass das Altöl ordentlich in einen dafür vorgesehenen Behälter abgelassen und der Filter ohne Probleme getauscht werden kann. Der Luftfilterwechsel hingegen kann in der heimischen Garage oder im Freien problemlos und mit wenigen Handgriffen sowie einer professionellen Anleitung erfolgen.

Ein Vorteil von Selbsthilfewerkstätten ist die kostengünstige Anmietung, in der alle benötigten Werkzeuge enthalten sind. In vielen Fällen ist der Betreiber als gelernter Kfz-Mechaniker vor Ort und kann unterstützen, wenn es trotz Anleitung zu einer Frage kommt. Festsitzende Schrauben gehören zu den häufigeren Schwierigkeiten, die beim heimischen Radwechsel vor eine unlösbar erscheinende Aufgabe stellen. Mit professionellen Werkzeugen und ein wenig Know-how lösen sich die Radmuttern ohne problemlos und brechen keinesfalls ab.

DIY gewinnt bei Kfz-Reparaturen an Bedeutung. Nicht nur passionierte Tuner und Handwerker, sondern auch Laien können viele Reparaturen an ihrem Auto selbst vornehmen. Die Ersparnis ist enorm und die Kfz-Teile sind im Internet günstig online bestellbar.

Der Beitrag Autohandbuch verloren? erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Billig tanken https://www.kfz.net/ratgeber/billig-tanken/ https://www.kfz.net/ratgeber/billig-tanken/#respond Sun, 15 Mar 2020 18:00:00 +0000 http://www.kfz.net/?p=90 Jetzt ganz leicht geld beim tanken sparen: Einfach vor dem Losfahren nachschauen an welcher Tankstelle das Benzin gerade am günstigsten ist. Ob das Benzin billiger wird hängt von der Preisentwicklung beim Rohöl (Sorte Brent) und einem stabilen Euro-/Dollarkurs ab Tankstelle nach Postleitzahl suchen DieselSuper E10Super [Weiter...]

Der Beitrag Billig tanken erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
Jetzt ganz leicht geld beim tanken sparen: Einfach vor dem Losfahren nachschauen an welcher Tankstelle das Benzin gerade am günstigsten ist. Ob das Benzin billiger wird hängt von der Preisentwicklung beim Rohöl (Sorte Brent) und einem stabilen Euro-/Dollarkurs ab

Tankstelle nach Postleitzahl suchen

Geben Sie z.B. die 4 ersten Stellen Ihrer Postleitzahl ein, dann wird eine Tankstelle in der Nähe gesucht.

Eine andere Möglichkeit billiger zu tanken ist, die eine Tankkarte zu erwerben. Es ist einfach Kraftstoff zu sparen mit unseren Tipps zum Benzin sparen.

Autofahrer die beruflich oder privat viel unterwegs sind sollten regelmässig die Tankpreise vergleichen. Und auch wenn geringe durchschnittliche Preisschwankungen im Monatsverlauf es nicht vermuten lassen: Wer täglich vergleicht, kann auch im aktuellen Monat sparen. Steffen Bock von Clever-Tanken.de sag dazu: „Bereits in gewöhnlichen Monaten sind tägliche Preisschwankungen von bis zu 10 Cent möglich. Im Mai ist zudem durch die drei bundesweiten Feiertage sowie die Pfingstferien mit Preisanstiegen und verschärften Preisschwankungen zu rechnen.“ Bock rät daher, sich im Internet oder via Smartphone vor dem Tanken über die Preise an der geplanten Fahrstrecke zu informieren. So haben Autofahrer durch entsprechende Websites oder Tank-Apps die Möglichkeit, regionale Preisunterschiede in Echtzeit für sich zu nutzen. Dienste wie clever-tanken.de beziehen ihre Preisdaten nicht nur von mehreren tausend privaten Meldungsgebern, sondern werten zusätzlich Datenbanken und Preismeldungen von Mineralölkonzernen aus.

Billig Tanken über das Jahr

Rund um Pfingsten (üblicherweise zwischen Mai und Juni) steigen meistens die Preise für Super E10 und Diesel. In den Bundesländern wo zu Pfingsten Schulferien sind, ist noch mal besonders mit Preissteigerungen zu rechnen.

„Dass die Preise in der einen Stadt in einem bestimmten Zeitraum teurer oder billiger sind als in anderen Städten, hängt insbesondere mit der lokalen Wettbewerbssituation zusammen. Denn die Ausgangslage wie der Rohölpreis und der Dollarkurs gilt für alle Regionen gleichermaßen.“ Steffen Bock Tankexperte

Laut Experten beeinflusst das Verhältnis von Marken- und freien Tankstellen in einer Stadt den statistischen Durchschnittspreis.

Foto: Zapfsäule von Shell
Die Anzahl von Marken- und freien Tankstellen, in einer Stadt, beeinflusst den Durchschnittspreis.

Auch spielen die Einfahrts- beziehungsweise Ausfahrtsstraßen mit den daran gelegenen Tankstellen eine Rolle. Befinden sich dort eher Markentankstellen und haben Pendler nicht die Möglichkeit, ohne größere Umwege günstigere Anbieter anzufahren, stehen die Markentankstellen auch nicht unter dem Zugzwang, ihre Preise zu senken. Umgekehrt senken preisaggressive Wettbewerber im städtischen Umfeld auch die Preise der umliegenden Tankstellen. Gleiches gilt für die Abendstunden: Viele freie Tankstellen haben am späten Abend nicht mehr geöffnet. Damit können die Pächter von Markentankstellen ihre Preiserhöhungen leichter durchsetzen.

Der ADAC Automobilclub rät Autofahrern dazu, die Preisbewegungen an den Zapfsäulen zu beobachten und gezielt besonders günstige Tankstellen anzufahren. Am meisten kann man in den frühen Abendstunden sparen: Langfristige Preisauswertungen zeigen, dass Super E10 und Diesel zwischen 18 und 20 Uhr am billigsten sind.

Am teuersten tankt man hingegen nachts und in den frühen Morgenstunden. Auch in den frühen Morgenstunden zahlt man überhöhte Kraftstoffpreise. Die ADAC Untersuchung belegt massive Preisdifferenzen und Sparmöglichkeiten, die sich regelmäßig im Tagesverlauf ergeben. Freie Tankstellen haben meist nur tagsüber geöffnet. Das wird nach Ansicht des Automobilclubs von den ohnehin teureren Markenstationen mit Preisaufschlägen ausgenutzt.

Der Preisvergleich über Internetportale oder Apps lohnt sich. Wer regelmäßig die Preise prüft, kann einige Hundert Euro im Jahr sparen. Dabei sollten Kraftfahrer stets entlang der geplanten Route nach der günstigsten Tankstelle suchen, um spritfressende Umwege zu vermeiden. Zudem ist das Auftanken am späten Nachmittag häufig am günstigsten. (dpp-AutoReporter/wpr)

Tank News

Immer mehr Kraftstoff-Diebstähle
Aufgrund der steigen Ölpreise registriert die Polizei immer mehr Fälle von Spritklau (bis zu 500 Fälle täglich).

Die Diebe benutzen dazu einen Schlauch mit dem der Sprit einfach aus dem Tank gesaugt wird.
Im Autozubehörverkauf sind daher inzwischen verschließbare Tankdeckel zum Selbstläufer geworden.

An den Tankstellen werden jetzt auch immer öfters Diebstähle registriert, die Betrüger fahren einfach weg ohne zu bezahlen. Da meistens gefälschte Auto-Kennzeichen benutzt werden können die oft nicht geschnappt werden.

Um dem entgegenzuwirken findet man in Norwegen schon die ersten Zapfsäulen die einen Fingerabdruck registrieren bevor die Benzinpumpe aktiviert wird.

Bringt der Zusatz von Spritsparmitteln etwas?
Nein. Unabhängige Tests haben gezeigt, dass Tabletten oder Flüssigkeiten die in dem Kraftstoff zugegeben werden keine Wirkung zeigen. Wer Kraftstoff sparen möchten sollte defensive fahren, frühzeitig schalten, und wenig Ballast im Auto haben.

Lohnt sich denn der Umweg zur nächsten günstigen Tankstelle?
Kommt darauf an wenn Sie mindestens 40 Liter Tanken kann sich die Fahrerei schon lohnen. Im Schnitt variieren die Spritpreise nur um 2-3 Cent von Tankstelle zu Tankstelle dafür können Sie ca. bis zu 5 Kilometer weit fahren danach lohnt der Umweg nicht mehr wirklich.

Weitere Links

Der Beitrag Billig tanken erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
https://www.kfz.net/ratgeber/billig-tanken/feed/ 0
Jaguar XK8 Bilder https://www.kfz.net/autobilder/jaguar/xk8/ https://www.kfz.net/autobilder/jaguar/xk8/#respond Sun, 15 Mar 2020 10:12:00 +0000 http://www.kfz.net/?p=5551 Der Jaguar XK8 Kurzfassung Offen-Fahren in einem Jaguar mit hohem Genussfaktor – das eröffnet ab sofort das technisch wie optisch aufgewertete Jaguar XK Cabriolet des Modelljahrgangs 2010. Die komplett neu entwickelten 5,0 Liter-DI-Motoren heben das Fahrerlebnis auf eine sehr sportliche Ebene. In der Saugversion leistet [Weiter...]

Der Beitrag Jaguar XK8 Bilder erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
[[Slideshow starten]]

Der Jaguar XK8 Kurzfassung

Offen-Fahren in einem Jaguar mit hohem Genussfaktor – das eröffnet ab sofort das technisch wie optisch aufgewertete Jaguar XK Cabriolet des Modelljahrgangs 2010. Die komplett neu entwickelten 5,0 Liter-DI-Motoren heben das Fahrerlebnis auf eine sehr sportliche Ebene. In der Saugversion leistet das neue Top-Aggregat 283 kW/385 PS, im XKR mit Kompressor-Aufladung sogar 375 kW/510 PS. Die neuen V8 Motoren sind nicht nur sehr durchzugsstark – die Zeit für den Sprint von 0 auf 100 km/h schrumpft beim XKR auf 4,8 Sekunden – sondern auch sehr effizient. So zählt der Durchschnittsverbrauch des XK 5.0 l V8 mit 11,2 Liter/100 km im kombinierten Zyklus zu den besten seiner Klasse. Ebenso erfüllt der neue Motor bereits heute die zukünftige Euro 5 Norm. Das exklusive Offenfahrvergnügen beginnt bei 97.100 Euro (im XK Cabrio) und gipfelt im 112.100 Euro teuren XKR Cabriolet.

Die neuen 5,0 Liter-V8 Motoren werden erstmals in einem Jaguar per hochmoderner Benzindirekteinspritzung gespeist. Mit Drehmomentgipfeln von 515 beziehungsweise 625 Nm führt die DI-Technik die XK/XKR-Baureihe in eine neue Leistungsdimension.

Der von einem Doppel-Vortexkompressor angefachte „Supercharged“-R entwickelt mit einem maximalen Drehmoment von 625 Nm eine Leistung von 375 kW/510 PS. Er beschleunigt in lediglich 4,8 Sekunden von 0 – 100 km/h. Die Vergleichsdaten für die Saugversion sind kaum weniger beeindruckend. Die Leistung liegt bei 283 kw/385 PS mit einem maximalen Drehmoment von 515 Nm. Als Folge schrumpft die Zeitspanne für den 0 bis 100 km/h-Sprint beim XK Cabriolet und XK Portfolio Cabriolet auf 5,6 Sekunden.

Die neuen V8 Motoren sind gleichzeitig auch sehr wirtschaftlich. Sie zeigen, dass bei modernen Motoren eine Leistungssteigerung nicht unbedingt eine Verbrauchssteigerung mit sich bringen muss. So gehört der XK 5.0 Liter V8 mit einem Durchschnittsverbrauch von 11,2 Liter auf 100 km zu den sparsamsten Sportwagen seiner Klasse. Neben der strahlgeführten Direkteinspritzung SGDI hebt vor allem die variable und drehmomentgesteuerte Ventilsteuerung DIVCT den scheinbaren Widerspruch zwischen mehr Leistung und weniger Emissionen auf. Bei den Saugmotoren sorgen zusätzlich zwei verschiedene Nockenprofile und ein variables Schaltsaugrohr für fülliges Drehmoment über den ganzen Drehzahlbereich.

Um die Leistung auch optimal an die Hinterräder weiterzugeben, kombiniert Jaguar die neuen V8 Cabriolets mit der elektronisch gesteuerten Sechsstufen-Automatik 6HP28 von ZF. Sie bietet eine unvergleichliche Kombination aus Fahrerkontrolle und kaum wahrnehmbaren Gangwechseln.

XK Cabriolet zum neuen Modelljahr in drei Ausstattungsstufen
Die gründlich überarbeitete Modellreihe ist in nunmehr drei Ausführungen erhältlich: als XK Cabriolet, XK Cabriolet Portfolio und XKR Cabriolet.

Vom XK Coupé übernehmen die Offen-Typen die jüngsten Produktverbesserungen: Wie den kraftvolleren Frontstoßfänger mit halbmondförmigen, seitlichen Lüftungsschlitzen, Chromeinfassungen für die Seitenfenstergraphik, LED-Rückleuchten, verchromte Kofferraum-Querspange und seitliche Entlüftungskiemen in Wagenfarbe. LED-Einsätze leuchten nun auch in den in die Außenspiegel verlegten Seitenblinkern und Einstiegsleuchten.

XKR Cabriolet mit reichem Chromschmuck und vier Endrohren
Ein Maschendraht-Kühlergrill mit Chrom-Finish ist bei allen XK Cabriolets Standard – beim XKR ist zusätzlich auch der untere Grilleinsatz verchromt. Ebenfalls dem stärksten Modell vorbehalten ist die tiefer gezogene Heckschürze samt Vierrohr-Auspuffanlage, die den High Performance-Anspruch unterstreicht.

Im Interieur dokumentieren noch hochwertigere Materialien die hohe Handwerkskunst des britischen Luxuswagenherstellers. Zusätzlich findet der erstmals im XF eingeführte JaguarDrive Selector nun auch den Weg ins XK-Cockpit. Der Drehregler schmiegt sich erst beim Einschalten der Zündung in die Hand des Benutzers und eröffnet gegenüber herkömmlichen Automatikwählhebeln zahlreiche Komfort- und Packagevorteile.

Die unvergleichliche Leichtigkeit des luxuriösen Offenfahrens
Als zweite Karosserievariante der XK-Baureihe stellte Jaguar im Frühjahr 2006 die von Grund auf eigenständig entwickelte Cabriolet-Variante vor. Sie versprach eine unvergleichliche Leichtigkeit des Open-Air-Fahrens – dank einer komplett aus leichtem Aluminium gefertigten Karosserie, einem stilvollen Stoffdach und einer für ein Auto ohne festes Dach überragenden Verwindungssteifigkeit.

Die Linienführung des XK Cabriolet verknüpft die große Tradition der Marke mit dem Jaguar-Design des 21. Jahrhunderts: rassig und formschön, dabei muskulös und elegant. Das anstelle eines faltbares Stahldachs eingesetzte Stoffverdeck ermöglichte die Beibehaltung der vom Vorgänger gewohnten 2+2-Bestuhlung. Zugleich blieb so die elegante Linienführung der Heckpartie ungetrübt erhalten.

Softtop öffnet und schließt in weniger als 18 Sekunden
Das rundum gefütterte, aus drei Schichten bestehende Softtop bietet besten Schutz vor Wind- und Fahrgeräuschen. Es schließt und öffnet in weniger als 18 Sekunden und verschwindet bei Nichtgebrauch unter einer Aluminiumabdeckung – ohne dabei das Kofferraumvolumen zu schmälern. Effizienten Schutz bei einem Überschlag bieten zwei Aluminiumbügel. Sie schnellen automatisch aus, sobald die Fahrzeugsensoren Gefahr im Verzug wittern.

Die Monocoque-Karosserie aus geklebtem und genietetem Aluminium arbeitet an den Verbindungsstellen mit Nieten und Epoxidharzkleber. Die aus der Luft- und Raumfahrt bekannte Bauweise macht die Karosserie des Jaguar XK Cabriolet wesentlich leichter und steifer als das Stahlchassis des Vorgängermodells: Sie wiegt 19 Prozent weniger, ist aber zugleich 48 Prozent verwindungssteifer.

Jaguar Links

Der Beitrag Jaguar XK8 Bilder erschien zuerst auf Kfz.net.

]]>
https://www.kfz.net/autobilder/jaguar/xk8/feed/ 0