Mallorca Motorradtouren

Motorradinsel Mallorca: diese Routen lohnen sich wirklich!

Die zu den beliebtesten Reisezielen deutscher Urlauber zählende Mittelmeerinsel Mallorca hat außer schönen Stränden und einem dynamischen Nachtleben auch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und schönen Landschaften zu bieten. Mit dem Motorrad lässt sich die Insel am besten entdecken. Gut ausgebaute Autobahnen, ruhige Nebenstraßen und Feldwege führen durch sanfte Hügellandschaften bis in Norden der Insel, wo die Berge des Tramuntana-Massivs aufragen. Lohnenswerte Ausflugsziele sind die kleinen Dörfer im Inselinneren, die mit einem Roller oder einer Harley gut erreichbar sind.

Romantische Bergdörfer, Serpentinenstraßen und kleine Buchten

Die ideale Zeit für einen Motorradurlaub auf Mallorca sind der Spätherbst, Winter und das Frühjahr, wenn deutlich weniger Touristen auf der Insel weilen als im Sommer. Wenn die Motorradsaison in Deutschland endet, herrschen auf der Mittelmeerinsel immer noch angenehme Temperaturen um 20 Grad. Obwohl die Straßen auf Mallorca in einem guten Zustand sind, sollte jedoch umsichtig gefahren werden. Für das Motorradfahren auf Mallorca ist eine angemessene Schutzbekleidung unverzichtbar. In Sneakers, Flip Flops oder Sandalen sollte niemand auf das Motorrad oder den Roller steigen. Stürze können schon bei niedriger Geschwindigkeit schwerwiegende Folgen haben. Deshalb werden auch in Spanien beim Fahren eines Motorrades immer Protektoren für Schultern, Ellbogen und Knie getragen. Auch ein Rückenprotektor ist sinnvoll, vor allem wenn die Fahrt abseits der Hauptstraßen quer durch das Gelände führt. Die richtigen Handschuhe zählen ebenso wie der passende Motorradhelm zur Grundausrüstung, die auch bei hohen Temperaturen bei einer Motorradfahrt auf Mallorca getragen werden. Beim Motorrad mieten auf Mallorca besteht die Möglichkeit, aus unterschiedlichen Modellen das geeignete Kraftrad auszuwählen.

Vespa- Scooter und Motorräder auf Mallorca sollten am besten bei einem zuverlässigen Motorradverleih angemietet werden. Beim Motorrad mieten auf Mallorca bei Vintage Motors ist gewährleistet, dass es sich gut gewartete Krafträder handelt.

Vor der Abnahme solltest du auf den Reifen und deren Zustand achten. Du solltest auf einen deutschen Vertrag bestehen (am besten vorher anrufen) und diesen genau durchlesen welche Risiken bei der Haftung bestehen. Meistens wird auch keine Vollkasko-Versicherung für Motorräder angeboten.

Von der Inselhauptstadt Palma de Mallorca sind die meisten interessanten Ausflugsziele innerhalb einer Stunde erreichbar. Wer lieber mit einer Vespa unterwegs ist, kann auch einen Roller mieten auf Mallorca bei Vintage Motors. Zu den interessanten Ausflugszielen zählt das im Nordwesten der Insel auf einer Höhe von 400 Metern gelegene Bergdorf Valldemossa. Das Städtchen, das für sein verträgliches Sommerklima bekannt ist, beherbergt neben der ehemaligen Sommerresidenz der spanischen Könige einige gemütliche Lokale und Pensionen.

Unterwegs die mallorquinische Küche genießen

Der verträumte Charme Valldemossas ist bei einem Stadtrundgang durch die vielen kleinen Gässchen spürbar. Als Geburtsort von Catalina Thomás, der berühmtesten Heiligen Mallorcas, ist Valldemossa auch ein Wallfahrtsort. Im Zentrum der Kleinstadt ist die Pfarrkirche Sant Bartomeu einen Besuch wert. Anschließend lohnt sich eine Rast in einem der typischen Lokale. Das Motorrad kann in der Regel vor dem Restaurant geparkt werden. Die Küche Mallorcas ist ländlich geprägt. Rustikale Gerichte werden hauptsächlich mit Zutaten der Region zubereitet. Zu Fleischgerichten wird Gemüse als Beilage gereicht. Die meisten einheimischen Restaurants bieten mittags das Menu del dia, an, ein preiswertes Tagesmenü, das sich zum Kennenlernen der mallorquinischen Küche eignet. Je nach Saison besteht das Mittagsmenü aus Fleischgerichten mit Lamm, Kaninchen, Spanferkel oder Zicklein, häufig vom Grill. Zu den typisch mallorquinischen Vorspeisen gehört das Pamboli, das auch als Pamb i oli auf der Speisekarte steht und übersetzt Brot mit Öl bedeutet. Als Basis für diese einfache und sehr leckere Speise dient ungesalzenes Landbrot, das häufig einseitig geröstet wird. Neben Olivenöl und Knoblauch zählen auch Tomaten zu den Zutaten eines Pamboli. Bei der Weiterfahrt von Valldemossa aus in Richtung Norden wird nach einigen Kilometern das kleine Dorf Sa Calobra, das zum Gemeindegebiet von Escorca zählt, erreicht. Zur gleichnamigen Bucht von Sa Calobra führt eine Serpentinenstraße, die mit dem Motorrad oder dem Roller befahren werden kann. Um nach Sa Calobra zu gelangen, müssen einige Haarnadelkurven überwunden werden. Die Bucht von Sa Calobra wird ebenfalls regelmäßig von Ausflugsbooten angesteuert. Die schönste Tour ist jedoch die Fahrt durch das Tramuntana-Gebirge, wobei die Straße auf einer Länge von 14 Kilometern einen Höhenunterschied von insgesamt 800 Metern überwindet, während zu beiden Seiten der Straße 400 Meter hohe Felswände aufragen. In der Nähe der Bucht von Sa Calobra gibt es einige Bars, die kühle Erfrischungen anbieten und sich für eine Pause eignen. Ein schöner Ausflug führt zum Stausee Gorg Blau, der inmitten des Tramuntana-Gebirgsmassivs unterhalb des höchsten Berges der Insel, des Puig Majors, liegt. Der tiefblaue See erinnert von Weitem an einen Bergsee in den Alpen.

Zur Auswahl der Routen empfehlen wir folgendes Buch für unter 5 Euro ist das eine sehr gute Investition:

Die schönsten Routen auf Mallorca
In diesem Motorradreiseführer findest du 10 Touren für die Ferieninsel Mallorca


Beitrag zuletzt aktualisiert am 27. August 2018