Erstes eigenes Auto kaufen

Sind junge Menschen stolze Besitzer eines Führerscheins geworden, stellt sich zumeist recht bald die Frage nach einem eigenen Auto. Die Vorzüge der mobilen Unabhängigkeit zu genießen spielt dabei eine ebenso große Rolle wie praktische Erwägungen zum Beispiel hinsichtlich des Weges zum Ausbildungsbetrieb oder zur Uni. Doch wie lässt sich ein passendes Fahrzeug finden, dessen Anschaffung sich auch längerfristig lohnt?

Vorsicht bei billigen Gebrauchten

Fahranfänger strecken sich in aller Regel nach einem günstigen Gebrauchtwagen aus. Wer hier ein Fahrzeug mit einer akzeptablen Laufleistung findet, welches vorzugsweise scheckheftgepflegt ist, aus erster Hand stammt und am besten von einem Vertragshändler verkauft wird, kann in aller Regel zugreifen. Doch derartige Schnäppchen sind rar und auf dem Markt tummeln sich viele Fahrzeuge, die zwar auf den ersten Blick attraktiv erscheinen mögen, sich im Nachhinein aber als teurer Spaß entpuppen.

Autofahrer
Bildquelle: SplitShire pixabay.com

Daher ist ein Gebrauchtwagen für Fahranfänger nicht in jedem Falle eine gute Wahl. Besonders ältere Fahrzeuge haben oft schon viele Kilometer auf dem Tacho, sind reparaturanfällig und verfügen zudem mitunter nicht einmal über eine grüne Umweltplakette. Mit ihnen sind hohe Folgekosten vorprogrammiert – und die Benutzung vieler Innenstädte bleibt diesen Autos versagt. Hinzu kommen nicht selten teure Versicherungsprämien, da ähnliche Gebrauchte häufig auch von vielen anderen Führerscheinneulingen gefahren werden und daher eine verhältnismäßig hohe Schadensrate aufweisen.

Attraktive Alternativen

So ungewöhnlich es im ersten Moment erscheinen mag, so verblüffend können die Alternativen sein, wird der Blick einmal von den billigen Gebrauchten hin zu Jahres- oder sogar Neuwagen gelenkt. Derartige Fahrzeuge sind zwar hinsichtlich der Anschaffungskosten erheblich teurer, doch diese Mehrausgaben können sich schnell amortisieren. So entfallen Verschleißreparaturen normalerweise gänzlich, die Reifen können noch viele tausend Kilometer laufen und auch die Versicherungsprämien sind – bei der geschickten Wahl des richtigen Fahrzeugmodells – deutlich moderater.

Auf den Seiten der Automobilhersteller finden Einsteiger in die mobile Welt interessante Angebote wie beispielsweise das „Junge Fahrer Programm“ von Volkswagen bei dem Führerscheinneulingen beim Kauf eines Neuwagens oder eines „jungen Gebrauchten“ besondere Konditionen eingeräumt werden. Derartige Angebote sind oft mit weiteren Vergünstigungen verbunden wie Tankgutscheinen in bis zu vierstelliger Höhe, kostenlosen Fahrsicherheitstrainings und vielem mehr. Auch hinsichtlich der Finanzierung werden von den Banken (im vorliegenden Beispiel der Volkswagen-Bank) vielfach günstige Konditionen eingeräumt.

Kräftig sparen

Führerscheinneulinge können beim Autokauf kräftig sparen. Durch besondere Angebote der Autohändler sind viele Modelle leicht mehrere hundert oder gar tausend Euro günstiger. Insbesondere im Kleinwagensegment und in der Kompaktklasse werden Fahranfängern derartige Rabatte offeriert. Dies betrifft oft nicht nur Neuwagen, sondern auch junge Gebrauchte. Unter Berücksichtigung des im Vergleich zu alten Autos idealen Fahrzeugzustandes und der damit wegfallenden Reparaturarbeiten und -ausgaben kann sich die Anschaffung eines Neu- oder Jahreswagens tatsächlich lohnen und unterm Strich viel Geld und Ärger sparen.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 7. Juni 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*