Parkplatzvergleich am Flughafen: Hier können Urlauber sparen!

Das Auto soll das Leben bekanntlich erleichtern. Strecken können schneller bewältigt, Hab und Gut einfacher transportiert werden. Doch die Parkplatzsuche hat schon so manchen Autofahrer zur Verzweiflung gebracht. Dies gilt insbesondere an deutschen Flughäfen, wo die Parkplatzsuche nicht nur unnötigen Stress bedeutet, sondern der Stellplatz selbst horrende Kosten verschlingt. Ein Preisvergleich zeigt das überzogene Preisniveau an deutschen Airports – und bietet kostengünstige Alternativen an.

Denn die großen, aber auch kleineren deutschen Flughäfen im Lande haben längst erkannt, wie viel Geld mit der Bereitstellung von Parkplätzen auf dem Airport-Gelände zu verdienen ist. Das Reiseportal ab-in-den-urlaub.de hat pünktlich zu den Osterferien 2016 das Preisniveau für Parkplätze an deutschen Airports verglichen – mit erschreckendem Ergebnis:
Für zwei Wochen Standzeit mussten Urlauber letztes Jahr zu Ostern teils so viel zahlen, wie für einen kompletten Urlaub zu zweit. Und auch 2017, kurz vor dem Beginn der Sommerferien, hat sich nicht allzu viel getan. Wir haben die Preise an vier deutschen Flughäfen mit alternativen, flughafennahen Kfz-Stellflächen, die über das Vergleichsportal www.parkplatzvergleich.de angeboten werden, verglichen.

Flughafen München: Premium-Stellplatz kostet über 100 Euro

Bereits seit 25 Jahren befindet sich der Flughafen München am jetzigen Standort im Erdinger Moos. Knapp 30 Kilometer ist der Flughafen vom Stadtkern München entfernt, mit dem Freistaat Bayern, der Bundesrepublik Deutschland und der Landeshauptstadt München gibt es gleich drei Gesellschafter, die vom Konzernumsatz profitieren, zu dem auch die Einnahmen durch Parkplatzgebühren zählen.

Der Flughafen München bietet zwei Parkoptionen an: Zum einen können sich Reisende für Terminal-nahes Parken entscheiden. Der Fußweg beträgt hier laut Angaben des Flughafens lediglich zwei Minuten bis zum Empfangsgebäude. Dieser Stellplatz ist dafür aber auch deutlich teurer. Zum anderen hat man nämlich die Option, das „Budgetparken“ zu buchen. Hier muss allerdings ein kostenloser und 20-minüter S-Bahn-Transfer eingeplant werden.

  • Für unseren Test haben wir einen Zeitraum von acht Tagen gewählt
  • Anreisedatum soll Samstag, der 17. Juni sein; Abreisedatum ist Sonntag, der 25. Juni
Preis Terminalparken Preis Budgetparken Preis alternativer Flughafenparkplatz Preisersparnis
104 Euro 71 Euro 39 Euro 32 – 65 Euro

(Stand: 12.06.17)

Flughafen Stuttgart: Basis-Parkplatz für knapp 70 Euro

Der Flughafen Stuttgart wird mit gut zehn Millionen Passagieren deutlich seltener frequentiert als der Münchener Airport, wo es über 40 Millionen sind. Trotzdem zählt auch Stuttgart zu den großen Airport-Städten in Deutschland.

Am Airport in Stuttgart besitzt die Bundesrepublik in diesem Fall keine Anteile. Der Flughafen wird vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart betrieben. Im letzten Jahr setzte der Flughafen knapp 270 Millionen Euro um.

Im Gegensatz zum Münchener Airport bietet Stuttgart seinen Gästen aber gleich fünf unterschiedliche Preisklassen an. Auch hier entscheidet die Entfernung zum Terminal über die Parkgebühr. Bis auf den Basis-Parktarif beinhalten alle Preisklassen einen Stellplatz im überdachten Parkhaus.

  • Auch für diesen Test wurde eine Abwesenheit von acht Tagen eingeplant
  • Anreisedatum war wieder Samstag, der 17. Juni; Abreisedatum erneut Sonntag, der 25. Juni
Comfort BEST Preis alternativer Flughafenparkplatz Preisersparnis
133 – 156,50 € 88 – 120 Euro 44,90 Euro 43,10 – 111,60 Euro

(Stand: 12.06.17)

Flughafen Düsseldorf: Günstige Parkplätze, aber 2 Kilometer Fußweg

Für die Rhein-Ruhr-Region ist der Airport Düsseldorf wahrscheinlich der wichtigste Flughafen. 23,5 Millionen Urlauber und Geschäftsreisende starteten und landeten 2016 in Düsseldorf. In diesem Jahr wird der Airport seinen 90. Geburtstag feiern.

Neben Frankfurt und München bietet der Düsseldorfer Airport als einziger Flughafen Transatlantikflüge von deutschem Boden an. Auch die Nonstop-Verbindungen nach Asien sind ein wichtiger Kundenmagnet des NRW-Flughafens

Der Düsseldorfer Airport wird von der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie von der Airport Partners GmbH betrieben. Nach Frankfurt und München ist Düsseldorf, gemessen an den Passagierzahlen, der größte Flughafen Deutschlands.

Auch in Düsseldorf hängt der Preis für den Flughafenparkplatz in erster Linie vom Weg bis zum Terminal ab. Für 1-2 Minuten Wegzeit entstehen die höchsten Parkplatzkosten. Wer besonders günstig parken möchte, der muss bis zu 1,8 Kilometer Fußweg auf sich nehmen! Und ein Shuttle-Service wird beim günstigsten Parkplatz nicht angeboten.

  • Der Düsseldorfer Flughafen veröffentlich in regelmäßigen Abständen eine Preis-Tabelle als .pdf-Datei für begrenzte Zeiträume
  • Für den alternativen Stellplatz wurden wieder acht Tage vom 17. Juni bis zum 25. Juni gewählt
Langzeit Langzeit-Spar Preis alternativer Flughafenparkplatz Preisersparnis
59 – 79 Euro 39 – 59 Euro 35 Euro 4 – 44 Euro

(Stand: 12.06.17)

Flughafen Frankfurt: Wo Parken am teuersten ist

Mit knapp 61 Millionen beförderten Flugpassagieren im Jahr stellt Frankfurt ohne Frage den größten deutschen Flughafen. Der auch als „Rhein-Main-Flughafen“ bekannte Airport ist zudem der zwölftgrößte europäische Flughafen, gemessen an den Passagierzahlen.

Betreiber des Airports ist die Fraport AG, die sich zum größten Teil im staatlichen Eigentum befindet. Mit der Lufthansa, Condor und Sunexpress sowie den Frachtfluggesellschaften Lufthansa Cargo und Nightexpress bietet Frankfurt gleich fünf Fluggesellschaften eine Heimatbasis.

  • Für unseren Preisvergleich haben wir den gewohnten Zeitraum von acht Tagen gewählt
  • Anreisedatum ist wie zuvor Samstag, der 17. Juni; Abreisedatum ist Sonntag, der 25. Juni
Terminal Holiday Preis alternativer Flughafenparkplatz Preisersparnis
150 Euro 64 Euro 38 Euro 26 – 112 Euro

(Stand: 12.06.17)

Fazit: Bis zu 75 Prozent beim alternativen Flughafenparkplatz sparen

Der Preisvergleich beweist es: Wer sich für einen alternativen Stellplatz in Flughafennähe entscheidet, der kann im Extremfall bis zu 75 Prozent sparen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass bis zu 112 Euro mehr im Portemonnaie übrigbleiben – das freut auch die Urlaubskasse.

Übrigens: Die meisten Betreiber von alternativen Flughafenparkplätzen bieten ihren Kunden ein umfassendes Service-Paket an, das bereits im Preis enthalten ist. Dieses beinhaltet im Regelfall auch einen Shuttle-Service, der einen zum Flughafen bringt und nach dem Urlaub von dort wieder zum Auto chauffiert. Bei den großen Flughäfen findet man derartige Angebote nur selten.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. Juli 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*