Wie schütze ich mein Auto vor Diebstahl?

In Deutschland werden jeden Tag über über 100 Fahrzeuge gestohlen. Pro Jahr werden um die 40.000 Autos entwendet. Trotz umgehender Anzeige bei der Polizei liegt die Aufklärungsquote bei Autodiebstählen unter 30 Prozent. Was sollten Autofahrer beachten und wie können Sie ihren Wagen zuverlässig vor Diebstahl und Beschädigung schützen?

Fahrzeug nicht in dunklen Ecken parken

Zahlreiche Autofahrer parken ihr Fahrzeug in dunklen Ecken oder lassen Fenster und Türen offen, wenn sie ihren PKW abstellen. Verkehrsexperten raten zu wirkungsvollen Sicherungsmaßnahmen.

Diese Marken bevorzugen Autodiebe

Zu dem meist geklauten Automarken gehörten, laut GDV, die folgenden Marken:

  • Volkswagen
  • Audi
  • BMW
  • Mercedes-Benz
  • Mazda

Mit diesen Tricks werden Autos geklaut

An der Liste sieht man dass nicht nur Luxusmarken und teure Autos bei Kriminellen hoch im Kurs sind, sondern es auch Kleinfahrzeuge und Gebrauchtwagen die gerne gestohlen werden. Nicht immer stehlen die Täter das Fahrzeug, sondern suchen lieber nach Navigationsgeräten und anderen im Auto zurückgelassenen Wertsachen, wie Mobiltelefone und Radios. Taschen, Geldbörsen und Einkaufstüten sollten deshalb auch bei kurzfristiger Abwesenheit nicht sichtbar im Fahrzeug liegen, sondern sicherheitshalber im Kofferraum untergebracht werden. Einkaufstüten, die auf einen wertvollen Inhalt schließen lassen, stellen einen Anreiz für Diebe dar. Verkehrsexperten empfehlen, Fahrzeuge nachts weder am Straßenrand noch in mangelhaft gesicherten Carports zu parken. Die sicherste Abstellmöglichkeit für das Auto ist demnach eine abschließbare Garage. Da nicht jeder Autofahrer diese Möglichkeit hat, rät die Polizei, zum Parken belebte und gut beleuchtete Straßen zu bevorzugen.

Keine Wertgegenstände im Auto zurücklassen

Laut Polizei, sollte beim Verlassen des Autos der Kofferraum ebenso wie alle Fenster verschlossen sein. Wenn die Türen sicher verriegelt sind, wird dies bei einer Fernbedienung durch ein Lichtsignal angezeigt. Gegebenenfalls muss noch einmal nachgeprüft werden, ob das Fahrzeug abgeschlossen ist. Ersatzschlüssel dürfen niemals im Auto gelagert werden. Für Schäden, die durch fahrlässiges Verhalten des Fahrers entstehen, kommt eine Versicherung nicht auf. Wenn die Autoschlüssel verlegt oder verloren werden, ist der Schlüsseldienst, wie der Schlüsseldienst Bochum, der beste Ansprechpartner. Die erfahrenen Monteure des Fachbetriebs öffnen Autotüren ebenso wie Haus-, Wohnungs- und Tresortüren mit Spezialwerkzeugen und sind rund um die Uhr erreichbar. Der Zweitschlüssel für das Fahrzeug sollte immer an einem sicheren Ort Zuhause aufbewahrt werden. Es empfiehlt sich, bereits beim Tanken den Zündschlüssel abzuziehen und das Auto abzuschließen. Zur Erhöhung der Sicherheit kann das Lenkrad mit einer mechanischen Lenkradsperre, die über das Lenkrad gespannt wird, ausgerüstet werden. Durch die eingesetzte Lenkradsperre kann ein Fahrzeug nicht gesteuert werden. Der Einbau der Sperre sollte möglichst von einer Autowerkstatt vorgenommen werden.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. März 2018