Reifendruck prüfen

Als Richtwert für den maximalen Höchstdruck (Luftdruck) von Pkw-Reifen in normaler Ausführung bis einschließlich Geschwindigkeitssymbol T können 3,2 bar angesehen werden, für H-, V-, W-, Y-, ZR- als auch M+S- und Reinforced-Reifen 3,5 bar. ZR- Reifen ohne Betriebskennzeichnung haben von 160 km/h bis einschließlich 190 km/h den Basis-Luftdruck 2,5 bar. Dann erhöht sich mit der Geschwindigkeit der Luftdruck um 0,1 bar pro 10 km/h bis auf 3,0 bar bei 240 km/h bei voller Auslastung. Über 240 km/h sind Tragfähigkeit und Luftdruck beim Reifenhersteller anzufragen.

Korrekter Luftdruck im Reifen
Der Luftdruck sollte im Normalfall den Herstellerempfehlungen entsprechen.
Informationen dazu stehen in der Bedienungsanleitung, im
Türholm oder im Tankdeckel.
  Bild zu geringer Luftdruck im Reifen
Zu niedriger Luftdruck führt zu einer starken Erwärmung des Reifens. Reifenschäden, schlechte Fahrstabilität, hoher Reifenverschleiß und erhöhter Kraftstoffverbrauch sind die Folgen.
25% sparen: Reifen und Felgen Online kaufen

Lassen Sie Ihre Reifen kostenlos von Profis überprüfen!
 
Ärgerlich und gefährlich – aber: Platte Reifen können vermieden werden.
Reifendruck prüfen kann man leicht an der Tankstelle machen.
Einfach mal öfters an der Tankstelle den Reifendruck prüfen. Am besten zwei mal im Monat. Der Luftdruck sollte besonders vor langen Fahrten am kalten Reifen überprüft werden.
 
Die gesetzliche Mindestprofiltiefe beträgt 1,6mm. Sicherheits- und Reifenexperten empfehlen für Winterreifen 4,0 und für Sommerreifen 3,0 Millimeter Profiltiefe.

Oft sind Reifenschäden nicht mit dem bloßen Auge erkennbar. Ursachen für eine Beschädigung können zudem längere Zeit zurück liegen bevor sie zum Tragen kommen.
 
Erhöhter Kraftstoffverbrauch und CO²-Ausstoß – richtiger Luftdruck lohnt sich!

Mit Hilfe von High-Tech-Messegeräten nachgewiesen: Falscher Reifendruck erhöht den Kraftstoffverbrauch.
 
Der Luftdruck sollte zwei Mal im Monat am kalten Reifen überprüft werden.

Informationen zum korrekten Luftdruck stehen in der Bedienungsanleitung, am Türholm oder Tankdeckel.
 
Beim ReifenCheck werden alle Sicherheitsaspekte des Reifens überprüft und dokumentiert. Fragen Sie in Ihrer Werkstatt nach.

Informationen zum korrekten Luftdruck stehen in der Bedienungsanleitung, am Türholm oder Tankdeckel.
 
Ab 4 Millimeter Profiltiefe nimmt die Haftung bei nasser Fahrbahn ab und die Aquaplaning Gefahr erhöht sich.

Für den Fall der Fälle sollte auch der Luftdruck des Reserverads regelmäßig überprüft werden.
 
Überprüfung des Luftdrucks: Wenige Minuten für Ihre Sicherheit.

Beim werden die Reifen kostenlos rundum überprüft.
 
Reifen sollten aus Sicherheitsgründen nicht bis auf die gesetzliche Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern abgefahren werden.

Mit einer Taschenlampe kann man kleine Risse und Unebenheiten im Reifen entdecken.
 
Mit dem Prüfprotokoll erhalten Teilnehmer eines ReifenCheck wichtige Informationen zum Zustand ihrer Reifen.

Nutzen Sie den kostenlosen Reifendruck-Erinnerungsservice von Reifenliste.de
 
In über 25.000 Prüfstellen deutschlandweit checken Profis kostenlos ihre Reifen.

Schnell, kostenlos und sicher der ReifenCheck 2004 in über 25.000 Prüfstellen deutschlandweit.
 
Bordsteinkanten sollten am besten gar nicht oder nur langsam und im rechten Winkel überfahren werden.

Ein verändertes Rollgeräusch oder Rütteln am Lenkrad kann ein Hinweis auf gefährliche Reifenschäden sein. Reifen sollten deshalb regelmäßig auf Stiche, Schnitte, Risse und Beulen untersucht werden.
 
Spitzwinkliges Überfahren von Bordsteinen kann die innere Reifenstruktur schädigen und den Reifen später zum Platzen bringen.

Fotos: Initiative REIFEN-SICHERHEIT


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. Dezember 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*