Hilfe, der Schlüssel ist im Auto!

Es gibt Zufälle, die man sich wirklich nicht wünscht. So zum Beispiel, wenn der Schlüssel noch im Auto steckt und die Tür zufällt. Nicht immer verriegeln die Fahrzeuge automatisch, doch bei einigen Modellen sind die Türen im Handumdrehen zu. Ebenso kann es passieren, dass sich das Kind einen Spaß erlauben möchte und Mama oder Papa einfach einmal aussperrt. Doch wie sollen Sie in einem solchen Fall vorgehen, wenn kein Zweitschlüssel zur Hand ist? Kann hierbei ein Schlüsseldienst helfen oder müssen Sie zu anderen Methoden greifen?

Autoschlüssel im Zündschloss

Einen professionellen Schlüsseldienst alarmieren

Professionelle Schlüsseldienste sind heute auch in der Lage Ihnen in Ihr Fahrzeug hinein zu verhelfen. Sicherlich sollten Sie jedoch schon beim Anruf des Dienstes erwähnen, dass es sich nicht um eine einfache Türöffnung handelt. Der Schlüsseldienst bedarf zum Öffnen einer Autotür eventuell speziell Ausrüstung, welche es mitzubringen gilt.
Sollten Sie sich nicht auf einen Zufall verlassen wollen, dann können sie auch bei einem der folgenden Clubs Mitglied werden. Gegen eine monatlich oder jährliche Gebühr werden Sie Mitglied und können alle angebotenen Dienste nutzen. Hierzu gehört es beim ADAC, dem ACE, AvD, ACV und dem BAVC, dass die Mitglieder im Notfall durch einen Schlüsseldienst versorgt werden.

Wenn es sich um ein eingeschlossenes Kind im Fahrzeug handelt, sollten Sie dies zudem deutlich machen. In diesem Fällen können andere Kunden, welche ebenfalls auf Leistungen des Schlüsseldienstes warten, nach hinten geschoben werden. Schließlich geht die Sicherheit eines Kindes vor. Sprechen Sie den Sachverhalt deutlich aus und machen Sie darauf aufmerksam, dass die Hilfe dringend benötigt wird.
Wenn es keinen Weg daran vorbei gibt, können Sie auch die Feuerwehr alarmieren.

Hilfreiche Tipps und Tricks

Im Internet kursieren zahlreiche Tipps und Trick sowie Sie Ihr Fahrzeug auch ohne einen Schlüssel wieder öffnen können. Doch welche Ratschläge taugen wirklich was? Wo sollten Sie besser die Finger von lassen, um keinen Schaden anzurichten?
Ein Trick, der immer wieder erwähnt wird, ist „Der Tennisball“. Dieser Trick bedarf ein wenig Vorarbeit, kann aber auch als Notfallhelfer immer mitgeführt werden. Besonders für schusselige Menschen, die Ihren Schlüssel des Öfteren im Auto vergessen eignet er sich gut:
Ein kleines circa 5 mm großes Loch muss hierfür in den Tennisball gebohrt werden. Anschließen positionieren Sie dieses Loch direkt vor dem Schlüsselloch im Fahrzeug. Drücken Sie nun beherzigt auf den Tennisball, um einen immensen Luftstoß durch die Schlüsselöffnung in das Auto einzuführen. Nicht immer gelingt es, doch in manchen Fällen kann das Schlüsselloch durch den Druckaufbau den Knopf nach oben springen lassen. Dieser Trick eignet sich besonders gut, bei mechanischen Schlössern, die noch nicht über Elektronik arbeiten.

Eine weitere Methode bedarf etwas mehr Feingefühl. Hierzu benötigen Sie eine dünne Schnur. IN die Mitte der Schnur binden Sie nun einen Slipknoten, der im besten Fall eine große Schlaufe bildet. Führen Sie die Schnur von oben Links quer zur Tür in das Auto ein. Halten Sie hierbei beide Schnurenden fest. Irgendwann erreicht die Schlaufe den Türknopf. Diesen umschließen Sie mit der Schlaufe und ziehen diese anschließend so fest Sie können. Achten Sie darauf, dass die Schnur nicht reit. Nun können Sie den Knopf mit einem vorsichtigen Zug nach oben bewegen.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2019