Convoy Lastwagenfilm

Das Leben eines Truckers ist nicht immer so leicht, wie es aussieht: Die Fracht muss ebenso sicher wie unbeschadet an ihr Ziel gebracht werden, während die Arbeitszeiten lang, eintönig und vor allem unterbezahlt sind. Doch wie würden Sie eine Revolte anzetteln, wenn sich die Kollegen gerade auf den vielfältigen Landstraßen der Vereinigten Staaten befinden und der einzige Kontakt nur im Funkgerät besteht? „Convoy“ greift die Thematik auf, die sich vordergründig in einem sehr atmosphärischen Hollywoodfilm widerspiegelt, die tatsächlich aber auch die Existenznöte der Branche diskutiert und die Arbeitsbedingungen anprangert. Damit das aber nicht allzu langweilig wird, wurden ein sensationell guter Soundtrack, viele herausragende Schauspieler und natürlich mehrere sehr edle Autos auf die Leinwand gebracht – und sind mittlerweile ebenso als DVD erhältlich.

Ein ungleicher Kampf
Eigentlich ist alles gar nicht so übel, als sich der Protagonist Martin „Rubber Duck“ mit zwei seiner Kollegen auf der Piste befindet. Natürlich werden die Arbeitsbedingungen diskutiert – doch was soll’s, ändern kann man sie ja doch nicht. Schnell aber zeigt sich der erste Konflikt mit der Staatsmacht: Denn der Polizist Wallace lockt die drei in seine Falle. Dazu bedarf es nicht viel, immerhin wohnt jedem Trucker doch auch ein Bleifuß inne. Der Sherriff verleitet die drei also dazu, etwas mehr Tempo aus ihrem Wagen herauszukitzeln – und bereits an der nächsten Radarstelle bittet er sie zur Kasse. Das Vorgehen des Cops mag unmoralisch, jedoch geschickt gewesen sein. Allerdings bringt es den Konflikt zum Ausbruch, der schon lange in den Fahrern zu schwelen scheint.

Brandherde der Gesellschaft
In der Folge verdichtet sich der erste Streit unter Männern zu einem handfesten Krieg zwischen dem Staat und den Fahrern. Auf beiden Seiten organisieren sich die Truppen und liefern sich eine erbarmungslose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten. Da wird provoziert und jede noch so kleine Möglichkeit genutzt, dem Gegner unterwegs eins auszuwischen. Die Fahrer jedoch werden zunehmend straffälliger und schon bald muss auch die Bundespolizei eingreifen. „Convoy“ ist dabei allerdings kein rein fiktionales Werk. Vielmehr nimmt es die gesellschaftlichen Auswüchse tatsächlich zum Anlass, sie in einem nachvollziehbaren Konflikt einzusetzen – und aufzuzeigen, wozu Unterbezahlung, Rassenhass und Korruption führen können. Der Film ist somit nicht nur Roadmovie höchster Qualität, sondern genauso gut ein politisches Drama.

„Rubber Duck“ und „Dirty Lile“
Neben der fesselnden Story lebt „Convoy“ natürlich von seinen Darstellern. Insbesondere Kris Kristofferson scheint die Rolle als Martin „Rubber Duck“ Penwald förmlich auf den Leib geschnitten zu sein. Doch ganz ohne kongenialen Gegenspieler käme auch er nicht aus. Hier brilliert Ernest Borgnine in der Verkörperung des korrupten und auf fiese Attacken bedachten Polizisten „Dirty Lile“ Wallace. Beide Darsteller liefern sich in diesem ungleichen Kampf sicherlich die besten schauspielerischen Leistungen ihrer Karriere – denn das Duell lebt regelrecht davon, dass sich beide Protagonisten mehr und mehr gegenseitig antreiben. Daneben wurden mit Ali MacGraw, Madge Sinclair sowie insbesondere Burt Young aber weitere Nebenrollen besetzt, die den Film zu einem einzigartigen Meisterwerk werden lassen: Die Kombination einzelner Schicksale resultiert in einem packenden Drama.

Nicht nur für Autoliebhaber
„Convoy“ entstand im Jahre 1978 unter der Regie von Sam Peckinpah. Ihm ist es zu verdanken, dass er ein Szenario entstehen lässt, das in seinem Kampf zweier Männer beinahe wie ein Duell aus dem Wilden Westen anmutet. Die Kunst jedoch liegt darin, daraus ein modernes Werk entstehen zu lassen, das eben auch die politischen und gesellschaftlichen Missstände sehr deutlich aufzeigt. Dazu bedient er sich neben der herausragenden Story eines musikalischen Meilensteines: Denn der Soundtrack beinhaltet einige Perlen des Countrygenres. Nicht zuletzt wird Sie „Convoy“ aber mit dem Aufdröhnen lauter Motoren begeistern: Die Schwergewichte der Straße verkommen dabei zu agilen Fahrzeugen, die den Ersatz des Pferdes darstellen – ein moderner Western kann nicht besser gedreht werden.

Convoy Trailer

Titel Convoy
Originaltitel Convoy
Genre Action
Schauspieler Kris Kristofferson, Ali MacGraw, Ernest Borgnine, Madge Sinclair, Burt Young, Franklin Ajaye
Regie Sam Peckinpah
Drehbuch Bill L. Norton
Produzent Robert M. Sherman
Music Chip Davis
Land USA
Jahr 1978
Länge 106
FSK 16

Convoy Filme

[amazon bestseller=“Convoy“]


Beitrag zuletzt aktualisiert am 28. Juli 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*