Drive Angry Autofilm

Im Actionfilm Drive Angry von 2011 spielt Nicholas Cage den ehemaligen Kriminellen John Milton, der sich an einem Sektenführer für den Tod seiner Tochter rächen will. Dieser beabsichtigt zu allem Überfluss, auch noch die kleine Enkelin von Milton in einem grausamen Ritual zu Ehren Satans zu opfern. Das Problem für den Protagonisten ist dabei, dass er bereits selbst tot ist und in der Hölle sitzt, weswegen er zunächst von dort ausbrechen muss, um seine Aufgabe zu erfüllen.

Dodge Charger in der Nebenrolle

Nachdem Milton auf die Erde zurückgekehrt ist, hilft er der Kellnerin Piper (Amber Heard) bei der Reparatur ihres Autos, einem 69er Dodge Charger. Im Gegenzug nimmt sie ihn mit und wird so in eine actionreiche Verfolgungsjagd verwickelt. In der Hölle ist natürlich das Fehlen von Milton bemerkt worden, weswegen ein ominöser Angestellter des Teufels namens Buchhalter (William Fichtner) auf den ehemaligen Sträfling angesetzt wird. Bald schon beteiligt sich auch die Polizei an der Jagd auf den Charger, in dem sich Milton zielstrebig dem Aufenthaltsort des Sektenführers Jonah King (Billy Burke) nähert.

Wiederauferstehung in 3D

Als der abgedrehte Großvater seinen Widersacher schließlich in einer alten Kirche aufspüren kann, kommt es zu einem ersten Showdown. King erschießt Milton, den das allerdings nicht davon abhält, ein weiteres Mal wiederaufzuerstehen und den Kampf später fortzusetzen. Dazwischen gibt es zahlreiche Actionszenen, in denen die Zuschauer mit chromblitzenden 3D-Effekten überhäuft werden, bis Milton seine Enkelin endgültig aus den Fängen der Sekte befreien kann. Ironischerweise wird er dabei letztlich sogar vom teuflischen Buchhalter persönlich unterstützt, der inzwischen den Grund für Miltons Flucht aus der Hölle erfahren hat. Obwohl die Sekte mit dem Opferritual den Satan in die reale Welt rufen wollte, glaubt der Höllenangestellte, im Sinne seines Chefs zu handeln, indem er Milton hilft.

Ein Höllentrip für die Zuschauer?

Am Ende muss Milton den Buchhalter wieder zurück in die Hölle begleiten, kündigt aber bereits seine nächste Flucht an. Damit wird im Prinzip eine Fortsetzung der Geschichte ermöglicht, doch dürfte es zweifelhaft sein, ob ein zweiter Teil je produziert wird. Obwohl der Film Drive Angry durch seine 3D-Effekte und Actionszenen mit vielen Autos sehenswert für Fans von verbranntem Gummi und Benzingeruch ist, fiel die Handlung bei Kritikern und Publikum weitgehend durch. So wundert es nicht, dass der Film umgehend mitsamt Hauptdarsteller für die „Goldene Himbeere“ nominiert wurde – sozusagen der „Anti-Oscar“ für die schlechtesten Filme eines Jahres.

Cage bleibt Cage

Nichtsdestotrotz macht der Film eine Menge Spaß, wenn es ums reine Popcorn-Kino geht, und ist für Autofans schon wegen des Chargers sehenswert. Bisweilen wirken die 3D-Orgien etwas übertrieben und dienen weder einem dramaturgischen Zweck noch trösten sie über die hanebüchene Hintergrundgeschichte hinweg. Aber es ist unterhaltsame Horror-Action, und darauf kommt es vielen Zuschauern nun einmal auch an. Eine Daseinsberechtigung haben Filme wie Drive Angry also sicherlich. Die Performance von Nicholas Cage ist routiniert und kann im Rahmen der storytechnischen Möglichkeiten durchaus überzeugen. Dass die restlichen Charaktere hingegen weitgehend austauschbar sind, fällt dadurch weniger auf.

Fazit: Auto-Action satt

Insgesamt ist Drive Angry sicher kein klassischer „must see“-Film für Autofans, aber wer sich sowohl an rasanten Verfolgungsjagden als auch an actionreichen Kämpfen nicht satt sehen kann, kommt voll auf seine Kosten. Dabei sollte allerdings bedacht werden, dass ein Großteil der Action auf dem 3D-Konzept basiert. In normaler 2D-Darstellung verliert der Film im wahrsten Sinne des Wortes zusätzlich an Tiefe.

Drive Angry Trailer auf Deutsch

Titel Drive Angry
Originaltitel Drive Angry
Genre Horror-Action
Schauspieler Nicolas Cage, Amber Heard, William Fichtner
Regie Patrick Lussier
Drehbuch Todd Farmer, Patrick Lussier
Produzent Michael De Luca, René Besson, Adam Fields
Music Michael Wandmacher
Land USA
Jahr 2011
Länge 100
FSK 18

Drive Angry Filme

Bestseller Nr. 1
Drive Angry
  • Nu Image, Inc. (26.02.2014)
  • Amazon Video, Freigegeben ab 18 Jahren
  • Laufzeit: 100 Minuten
  • Nicolas Cage, Amber Heard, William Fichtner 
  • Deutsch
Bestseller Nr. 2
Drive Angry [Blu-ray]
  • Warner Home Video - DVD (24.06.2011)
  • Blu-ray, Freigegeben ab 18 Jahren
  • Laufzeit: 104 Minuten
  • Nicolas Cage, Amber Heard, William Fichtner, Billy Burke, David Morse
  • Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Englisch, Deutsch, Italienisch
Bestseller Nr. 3
US Road Trip Special [OV]
  • Amazon Video
  • Englisch
Bestseller Nr. 4
Drive (2012) [DVD]
  • Universum Film
  • DVD
  • Deutsch
Bestseller Nr. 5
Weiterbacken
  • Amazon Video
  • Englisch
Bestseller Nr. 6
Drive angry + Constantine [Blu-ray] [IT Import]
  • Warner Home Video (18.09.2012)
  • Blu-ray, Unbekannt
  • Laufzeit: 225 Minuten
  • Klaus Badelt, Billy Burke, Nicolas Cage, William Fichtner, Amber Heard
  • Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Dänisch, Kroatisch, Ungarisch, Portugiesisch, Tschechisch, Russisch, Spanisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Niederländisch, Türkisch, Polnisch
Bestseller Nr. 8
PIEKIELNA ZEMSTA
  • Polnische Ausgabe, Cover kann polnischen Markierungen enthalten. Dieser Artikel hat KEINE Deutsche Sprache und Untertitel.
Bestseller Nr. 9
Drive Angry (Love Wild)
  • Level Leningrad
  • MP3-Download
Bestseller Nr. 10
Drive Angry Poster On Silk <90cm x 60cm, 36inch x 24inch> - Seide Plakat - 240346
  • Größe ca. 90cm x 60cm, 36inch x 24inch
  • Es ist höchste Qualität auf dem Seidenstoff produziert Kunstdruck
  • Es ist perfekt für ein einzigartiges Gift!
  • Schneller und sicherer Versand, eingewickelt und in einem harten Kartonrohr versiegelt.

Beitrag zuletzt aktualisiert am 28. Juli 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*