Fluchtpunkt San Francisco

Vanishing Point ist der Originaltitel eines aus dem Jahr 1971 stammenden amerikanischen Actionfilm-Dramas. Dem deutschen Zuschauer ist der Film bekannt unter dem Titel Fluchtpunkt San Francisco oder Grenzpunkt Null (Alternativtitel in der damaligen DDR).

 

Titel Fluchtpunkt San Francisco
Originaltitel Vanishing Point
Genre Action-Drama
Schauspieler Barry Newman, Cleavon Little, Dean Jagger, Victoria Medlin, Paul Koslo
Regie Richard C. Sarafian
Drehbuch Guillermo Cabrera Infante
Produzent Norman Spencer
Music Jimmy Bowen, Pete Carpenter, Tom Thacker
Land USA
Jahr 1971
Länge 94 Minuten
FSK Ab 16 Jahren

Fluchtpunkt San Francisco

Fluchtpunkt San Francisco jetzt bei Amazon kaufen!


Handlung des Films Fluchtpunkt nach San Francisco

Der Ex-Rennfahrer und Ex-Polizist Kowalski bestreitet seinen Lebensunterhalt mit der Überführung von Autos für einen Autolieferungsservice. Bei einem neuen Auftrag soll er einen 1970er Dodge Challenger von Denver nach San Francisco bringen. Immer noch mit Leib und Seele Rennfahrer nimmt Kowalski – dem Namen des Autos entsprechend – die Herausforderung (engl. Challenge) an und geht die Wette ein, dass er die Strecke zwischen Denver und San Francisco in weniger als fünfzehn Stunden bewältigen kann. Um diese Wette gewinnen zu können, muss Kowalski nicht nur entgegen aller Verkehrsregeln und Geschwindigkeitsbeschränkungen fahren, sondern seinen Körper zusätzlich durch die Einnahme von Amphetaminen stimulieren und auf die hohe Belastung konzentrieren.

Seine Fahrweise bleibt nicht in unbemerkt. Einerseits wird Kowalski zunehmend von der Polizei verfolgt, welche versucht, den inzwischen Gejagten durch Straßensperren aufzuhalten. Begleitet wird Kowalski andererseits auf seiner waghalsigen Fahrt von Staat zu Staat durch den Südwesten Amerikas auch von dem schwarzen und blinden Radio-DJ Super Soul, der den Flüchtigen als „letzten amerikanischen Helden“ stilisiert. Super Soul hört den Polizeifunk ab und kann Kowalski immer wieder vor neuen Straßensperren und geplanten Polizeimaßnahmen warnen bis er gewaltsam an weiteren Warnungen gehindert wird. Auf seiner Fahrt erhält Kowalski unter anderem Unterstützung vom Hippie-Motorradfahrer Angel, der Kowalski mit Pillen versorgt, damit dieser wach bleibt und seiner Freundin , die nackt Motorrad fährt und Kowalski anhand eines Zeitungsartikels mit seiner früheren Karriere bei der Polizei konfrontiert.

Besetzung des Films Fluchtpunkt San Francisco:

Die Hauptrolle des ehemaligen Rennfahrers in Vanishing Point wird dargestellt von Barry Newman. Cleavon Little spielt den Radio-DJ Super Soul. In den weiteren Rollen sind u.a. Dean Jagger (Goldsucher), Karl Swenson (Sandy McKees), Timothy Scott (Angel) und Gilda Texter (Angels Freundin) zu sehen.

Regisseur des Films ist Richard C. Sarafian.

Zusammenfassende Worte zum Film:
Vanishing Point ist ein mit Adrenalin gefüllter Road-Movie aus den 1970er Jahren, welcher rasante Fahrszenen und Verfolgungsjagden von einem authentischen Barry Newman mit der amerikanischen Post-Woodstock-Atmosphäre verbindet. Es geht um die Hauptperson Kowalski, der während der Fahrt von Denver nach San Francisco auch vor seinem Leben, seinen Erfahrungen als ehemaliger Vietnam-Soldat, Polizist und Rennfahrer sowie den ernüchternden Erkenntnissen, erstrebenswerte Ideale und den Traum von Freiheit nicht leben zu können, flüchtet.

Das Lächeln in Kowalskis Gesicht, während er am Ende in die Absperrung aus Bulldozern rast, war lange Zeit diskutiert worden. 15 Jahre nach Veröffentlichung des Films, im Jahr 1986, äußerte sich Barry Newman wie folgt: „Kowalski lächelt während er am Ende von Vanishing Point in seinen Tod fährt, weil er glaubt, er würde es durch die Straßensperre schaffen.“

Im Jahr 1997 gab es ein TV-Remake mit Viggo Mortensen (Herr der Ringe) in der Rolle des Jimmy Kowalski und Jason Priestley (Beverly Hills, 90210) als Stimme des Radio-DJs.


Fluchtpunkt San Francisco Trailer


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. September 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*