Chevrolet Impala bei der Serie Supernatural

Das Mystery-Drama «Supernatural» erfreut sich sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Deutschland hoher Beliebtheit. Viele Fans können sich die Serie nicht mehr von den Mattscheiben wegdenken. Doch was für eine Rolle spielt das Transportmittel, der 1967er Chevrolet Impala, dabei?

Was wäre die Mystery-Serie «Supernatural» bloß ohne die verdammt coole „Benzinschleuder“, den 1967er Chevrolet Impala? Das Baby, wie Mitprotagonist Dean Winchester (Jensen Ackles) es ausdrücken würde, hat einen V-8 Motor unter der Haube, verfügt über einen 6490 cm³ Hubraum und schafft es auf eine maximale Leistung von 329,5 PS. Ein Traum für jeden Autofreak, wäre der Benzinverbrauch des Fahrzeugs mit circa 14 bis 30 Liter pro 100 Kilometer nicht so unglaublich hoch.

Chevrolet Impala Foto

Schon seit dem Start von «Supernatural» spielt der Chevrolet Impala eine sehr wichtige Rolle im Leben der Brüder Dean und Sam Winchester, Supernatural (Jared Padalecki). Zum einen fahren sie mit dem Auto durchs ganze Land und andererseits übernachten sie gelegentlich und verstauen ihre Waffen darin.

Der ursprüngliche Besitzer des Wagens war jedoch John Winchester, Supernatural (Jeffrey Dean Morgan), der eigentlich in seiner Jugendzeit einen VW-Bus kaufen wollte. Da Dean durch Engel Castiel (Misha Collins) in Folge „In the Beginning“ (4×03) eine kleine Zeitreise in die Teenager-Zeit seiner Eltern machte, empfahl Dean seinem Vater den Chevrolet Impala zu kaufen, was dieser dann auch letzten Endes tat.

Aber nun zurück zum Handlungsbogen des Fahrzeugs und der Serie: Als John zu Beginn der Serie nicht mehr von seiner Dämonenjagd zurückkehrte, suchte Dean seinen Bruder Sam auf, um sich gemeinsam mit ihm auf die Suche nach ihrem Vater zu begeben. Von dort an klapperte das Brudergespann ganz Amerika ab, um nicht „nur“ ihren Vater aufzuspüren, sondern auch Menschen vor den Dämonen zu beschützen.

Im ersten Staffelfinale der Sendung ist die Familie, natürlich ohne Mutter Mary, die durch den gelbäugigen Dämon ums Leben kam, endlich wiedervereint und versteckt sich vor dem Höllenungeheuer in einer abgelegenen Waldhütte. Was Dean und Sam zu diesem Zeitpunkt nicht wussten ist, dass ihr Vater schon längst vom gelbäugigen Dämon in Besitz genommen wurde.

Nachdem sich die Situation wieder beruhigt hatte und das Höllenmonster verschwunden war, versuchte Sam seinen schwerverletzten Vater samt Bruder ins Krankenhaus zu fahren. Fest entschlossen, steuerte ein dämonenbessener LKW-Fahrer auf das Fahrzeug zu und zerstörte es beinahe komplett. In den ersten Episoden der zweiten Staffel reparierte Dean den Wagen glücklicherweise wieder.

Seitdem erleidet das Auto hin und wieder ein paar Kratzer oder auch mehr. Jedoch nichts, das man nicht wieder instandsetzen könnte. In Deutschland strahlte der Münchner Privatsender ProSieben die ersten beiden Staffeln der Sendung immer montags in der Primetime aus. Im Pay-TV hält Sky die Ausstrahlungsrechte an dem Format.

Alles zur Serie Supernatural kann man bei Serienjunkies nachlesen.

Supernatural Filme

[amazon bestseller=“Supernatural“]


Beitrag zuletzt aktualisiert am 28. Juli 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*