Autodromo Nazionale Monza

Der bereits 1922 eröffnete Autodromo Nazionale Monza ist eine eigens für den Motorsport erbaute Rennstrecke, die nordöstlich von Mailand in Italien liegt. Die Rennstrecke dient seit Gründung der Formel1 als Austragungsort des Großen Preises von Italien. Der 5,763km lange Rundkurs gilt aufgrund seiner langen Geraden als die schnellste Formel1-Strecke und forderte bereits mehrere Todesopfer, sowohl Piloten, als auch Zuschauer. Deshalb wurden die Schikanen bereits mehrmals verändert, um das Rennen auf ein sicheres Niveau heben zu können. Eine weitere wichtige Veranstaltung im Autodromo Nazionale Monza ist die jährlich veranstaltete Motorrad-Weltmeisterschaft der MotoGP, wo der Kurs ebenfalls als Hochgeschwindigkeitsstrecke bekannt und aufgrund bereits aufgetretener Todesfälle sehr respektiert ist. Besonderheiten der Rennstrecke sind die Lage im ländlichen „Parco Reale“, sowie der Ruf als „Hochgeschwindigkeits-Mekka“, wodurch die Zuschauerränge hier stets komplett mit enthusiastischem Publikum besetzt sind.

Beschreibung Detail
Runden länge: 5.793 km
Länge der Rennstrecke: 306.720 km
Ort, Land: Monza, Italien
Runden: 53
Internet-Seite: www.monzanet.it
Grafik Autodromo Nazionale Monza Rennstrecke



Beitrag zuletzt aktualisiert am 11. März 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*